Inhalt

Mobile Theatergruppe „Juckreiz“ der Stadt Krefeld hat freie Plätze

Der Fachbereich Jugendhilfe und Beschäftigungsförderung hat vor nunmehr neun Jahren die Mobile Theatergruppe „Juckreiz" ins Leben gerufen. Unter der Leitung der Theaterpädagogin Nadja Sinzig präsentiert die Gruppe bei verschiedenen Veranstaltungen kurzweilige Szenen zu Themen des Kinder- und Jugendschutzes. Derzeit ist die Gruppe auf der Suche nach spielbegeisterter Unterstützung. Interessierte zwischen 15 und 25 Jahren sind eingeladen, bei den offenen Proben am Mittwoch, 11. und 18. September, jeweils von 18 bis 20 Uhr mitzumachen, um die Arbeit und die Gruppe kennenzulernen. Die Theatergruppe probt im JUKS-Keller in der Fabrik Heeder, Eingang A, Virchowstraße 130.

Mit ihrem Stück "Happyland" kam die Theatergruppe "Juckreiz" unter die Top Five beim Young Europe Award. Fotos: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Mit ihrem Stück "Happyland" kam die Theatergruppe "Juckreiz" unter die Top Five beim Young
Europe Award. Fotos: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

Bei „Juckreiz" stehen die Mitglieder im Vordergrund: Die Szenen werden auf Grundlage von Improvisationen selbst entwickelt und die Fähigkeiten der Einzelnen bestmöglich eingebracht. So wird nicht nur gespielt, sondern auch gesungen, getanzt, und es werden selbstgeschriebene Gedichte vorgetragen - abhängig davon, was die Mitglieder einbringen. Theatererfahrung ist keine Voraussetzung zum Mitspielen, lediglich das Interesse und die Lust, sich auszuprobieren und sich mit unterschiedlichen Themen auseinanderzusetzen. Zuletzt ist die Theatergruppe mit dem Stück „Ich bin" in Venlo beim Roze Zaterdag aufgetreten, weitere Stücke waren „Tanz des Lebens" und das gesellschaftskritische Stück „Happyland", mit dem die Gruppe im vergangenen Jahr unter die Top 5 des Young Europe Awards gekommen ist. Regelmäßig nimmt die Gruppe an Internationalen Begegnungen teil, die sie in der Vergangenheit schon nach Polen, England und Bulgarien geführt haben.

Wer vor den Proben schon einen Eindruck von „Juckreiz" erhalten möchte, kann die Gruppe bei ihrem nächsten Auftritt beim „Fest ohne Grenzen" am Samstag, 31. August, um 13.15 Uhr an der Corneliusstraße sehen. Wer Fragen zur Teilnahme hat oder die Gruppe für eine eigene Veranstaltung buchen möchte, kann sich an Scarlett Kaulertz von der Abteilung Jugend wenden.