Inhalt

Kurz notiert

Fachbereichsleiter Andreas Pamp wird offiziell ins Amt eingeführt

Die Leitung des neuen Fachbereichs Migration und Integration der Stadt Krefeld hat Andreas Pamp am 1. November übernommen. Im Rahmen einer Feierstunde wird er am kommenden Freitag, 23. Februar, im Kulturpunkt in der Friedenskirche von Oberbürgermeister Frank Meyer offiziell in sein Amt eingeführt. Der neue Fachbereich umfasst Organisationseinheiten aus verschiedenen Bereichen, so die Ausländerabteilung, das Kommunale Integrationszentrum, die Flüchtlingskoordination und die Unterkunftsbetreuung aus dem Fachbereich Soziales. Er bündelt fachliches „Know-how", vereinfacht Prozesse und bietet den Kunden einheitliche Ansprechpartner für alle Bedarfe.

Fundsachen werden im Internet versteigert, ab Donnerstag Online-Ansicht

Erneut werden Fundsachen der Stadt Krefeld im Internet versteigert. Die Fundgegenstände können ab Donnerstag, 22. Februar, auf den Internetseiten www.sonderauktionen.net und www.fundus.eu betrachtet werden. Zudem ist ein Link auf der Startseite der Stadt Krefeld unter www.krefeld.de in der Rubrik Interessantes eingerichtet. Zwischen Donnerstag, 22. März, 18 Uhr, und Sonntag, 1. April, 18 Uhr, findet die Versteigerung dann statt. Bei den Fundsachen handelt es sich um solche, die länger als ein halbes Jahr beim Fundamt aufbewahrt wurden. Verlierer haben noch bis zum 21. März Gelegenheit, ihre Ansprüche beim Fundamt, Am Hauptbahnhof 5, Telefon 0 21 51 / 86 23 32, geltend zu machen.

Kinderkino in Fabrik Heeder zeigt den Film „BFG - Sophie & der Riese"

In der Reihe „spunk - Kino für Kinder" in der Krefelder Fabrik Heeder wird am Sonntag, 25. Februar, um 10.30 der Film „BFG - Sophie & der Riese" vorgeführt. Der Film ist für Kinder ab acht Jahren geeignet. Der Film erzählt die Geschichte des jungen Londoner Waisenmädchens Sophie, das eines Tages einen geheimnisvollen Riesen kennenlernt. Aus der anfänglichen Skepsis erwächst schon bald eine enge Freundschaft zwischen den beiden Außenseitern. Gemeinsam gehen sie durch dick und dünn, erleben Seite an Seite aufregende Abenteuer, tauchen ein in fabelhafte Welten und finden am Ende ihrer fantastischen Reise schließlich zu sich selbst. Karten zum Preis von zwei Euro gibt es ab 10 Uhr an der Tageskasse in der Fabrik Heeder, Studiobühne II, Virchowstraße 130.

Kinderführung mit Kostümen auf Burg Linn: Anmeldung unbedingt erforderlich

Eine Kinderführung mit Kostümen für kleine Ritter und Burgfräulein bietet das Museum Burg Linn am Sonntag, 25. Februar, an. Eine Anmeldung ist vorab unbedingt erforderlich unter Telefon 0 21 51 / 15 53 91 23 (auch Anrufbeantworter). Weitere Informationen stehen im Internet unter www.museumburglinn. Kinder bekommen Einblicke in die Räume der Burg und erleben spielerisch, wie früher Feinde die Festung eroberten, wie schwer ein Morgenstern ist und welche Funktion der Bergfried hatte. Sie entdecken und lernen die verschiedenen Räume und Wehrgänge der Burg kennen, ebenso Ritterrüstungen und Waffen. Die Veranstaltung ist für Kinder von drei bis 13 Jahren geeignet und beginnt um 15 Uhr. Zum Museumseintritt zahlen Kinder für die Führung zusätzlich zwei Euro, Erwachsene drei Euro. Maximal können 20 Kinder teilnehmen. Die Kinderführung wird jeweils am letzten Sonntag eines Monats angeboten.

Führung „Menschen und Häuser" durch das mittelalterliche Linn

Der Verein „Freunde der Museen Burg Linn" bietet am Sonntag, 25. Februar, die Stadtführung zum Thema „Menschen und Häuser" durch Linn an. Die Führung findet an jedem letzten Sonntag im Monat ab 15 Uhr statt. Die Teilnehmer erfahren historische sowie architektonische Hintergründe, Überlieferungen, Sagen und Geschichten des mittelalterlichen Städtchens. Vorrangige Zielgruppe sind Erwachsene. Treffpunkt ist die Kasse im Museumscafé an der Rheinbabenstraße. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Die Führung dauert circa eineinhalb Stunden und kostet für Erwachsene fünf Euro, Schüler und Studenten zahlen 2,50 Euro.

Zusatzinformation zur Grundsteuer: Bescheide nur bei Veränderungen

Kurz nach dem ersten Fälligkeitstermin der Grundsteuer (15. Februar) weist die Stadt Krefeld erneut auf die Verfahrensumstellung hin: In den Fällen, in denen ausschließlich Grundsteuer festgesetzt wird und gegenüber dem Vorjahr keine Änderung eingetreten ist, wurde auf den Versand eines Jahresbescheides für 2018 verzichtet. Die Grundsteuer-Festsetzung erfolgte durch öffentliche Bekanntmachung im Krefelder Amtsblatt am 18. Januar, abrufbar unter www.krefeld.de/amtsblatt. Nicht fristgerecht eingegangene Beträge werden zeitnah angemahnt. Alle Informationen zu Grundbesitzabgaben sowie Vordrucke für Änderung oder die bequeme Teilnahme am SEPA-Lastschriftverfahren können im Internet unter www.krefeld.de/fb21 aufgerufen oder schriftlich sowie per Fax an die Stadt Krefeld, Zentraler Finanzservice, gerichtet werden.

Stadt sucht Betreuer für Aktivwochen der „Krefelder Ferien"

Der städtische Fachbereich Jugendhilfe sucht für seine Ferienaktionen in den Osterferien (26. März bis 6. April) und in den Sommerferien (17. Juli bis 25. August) noch einige Betreuungskräfte. Die „Krefelder Ferien" für Schulkinder bis zwölf Jahre finden in verschiedenen Jugendeinrichtungen ganztägig statt. Um den Kindern wieder ein abwechslungsreiches Programm anbieten zu können, fehlen noch einige Helfer. Angesprochen sind bevorzugt Personen ab 18 Jahren, die Erfahrungen mit Kindergruppen mitbringen, sich in einer pädagogischen Ausbildung oder einem Studium befinden und gegebenenfalls im Besitz eines aktuellen DLRG-Schwimmausweises in Bronze oder Silber sind. Interessierte können sich bei Ute Kerkmann melden unter Telefon 0 21 51 / 86 32 73 oder per E-Mail an ute.kerkmann@krefeld.de.

Jährliche Wasserschau am Donnerstag, 15. März

Die jährliche Wasserschau findet am Donnerstag, 15. März, ab 8.30 Uhr statt. Treffpunkt ist der Fachbereich Umwelt, Elbestraße 7. Zweck der Wasserschau ist die Überprüfung der ordnungsgemäßen Unterhaltung der sonstigen Gewässer und der Benutzung der Anlagen am Gewässer. Die Teilnehmer an der Wasserschau sind deshalb berechtigt, Grundstücke an den Gewässern zu betreten. Die Eigentümer und Nutzungsberechtigten haben ihnen die zu überwachenden Anlagen und die damit verbundenen Arbeitskräfte, Unterlagen und Werkzeuge gegebenenfalls zur Verfügung zu stellen und technische Ermittlungen und Prüfungen zu dulden. Die Eigentümer der Gewässer, die Anlieger, die zur Benutzung der Gewässer Berechtigten, die Fischereiberechtigten und die Untere Naturschutzbehörde können an der Wasserschau teilnehmen und sich zu den örtlichen Verhältnissen äußern.

Sitzung der Bezirksvertretung Krefeld-Nord mit Einwohnerfragestunde

Die nächste Einwohnerfragestunde veranstaltet die Bezirksvertretung Krefeld-Nord in ihrer Sitzung am Dienstag, 20. Februar, im Forum der Maria-Montessori-Gesamtschule, Minkweg 26. Die Sitzung beginnt um 17 Uhr, die Einwohnerfragestunde findet gegen 18 Uhr statt.

Sitzung der Bezirksvertretung Krefeld-Ost mit Einwohnerfragestunde

Die nächste Einwohnerfragestunde veranstaltet die Bezirksvertretung Krefeld-Ost in ihrer Sitzung am Mittwoch, 21. Februar, im Rathaus Bockum, Uerdinger Straße 585 . Die Sitzung beginnt um 17 Uhr, die Einwohnerfragestunde findet gegen 18 Uhr statt.

Sitzung der Bezirksvertretung Oppum-Linn mit Einwohnerfragestunde

Die nächste Einwohnerfragestunde veranstaltet die Bezirksvertretung Oppum-Linn in ihrer Sitzung am Mittwoch, 21. Februar, in der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule, Alte Flur 21. Die Sitzung beginnt um 17 Uhr, die Einwohnerfragestunde findet gegen 18 Uhr statt.

Sitzung der Bezirksvertretung Uerdingen mit Einwohnerfragestunde

Die nächste Einwohnerfragestunde veranstaltet die Bezirksvertretung Uerdingen am Donnerstag, 22. Februar, im „Et Klöske", Oberstraße 29. Die Sitzung beginnt um 17 Uhr, die Einwohnerfragestunde findet gegen 18 Uhr statt.

Oberbürgermeister überreicht Zertifikate für Teilnahme an Integrationsprojekt

Im Rahmen eines Integrationsprojekts für Neuzugewanderte haben sich erstmalig rund 60 Teilnehmer in drei Kursen „BASIS - Deutschland verstehen" gezielt auf das Leben in Deutschland vorbereitet, sich intensiv mit den Werten der Demokratie und Menschenrechte befasst. Nach vier Monaten sind nun die Kurse, die jeweils sechs Module mit insgesamt 120 Unterrichtsstunden umfassten, erfolgreich beendet. Als Zeichen der Anerkennung für die besondere Integrationsleistung übergibt Oberbürgermeister Frank Meyer den Teilnehmern die ersten „BASIS-Zertifikate" im Rahmen eines Empfangs im historischen Saal des Rathauses.

Ehemalige Ratsherr Martin Brendle ist gestorben

Der ehemalige SPD-Ratsherr, Martin Brendle, ist im Alter von 77 Jahren gestorben. Er wurde 1940 nahe Belgrad im damaligen Jugoslawien geboren. Als er 15 Jahre alt war, wanderte er mit seiner Familie nach Krefeld aus. Der gelernte Kfz-Mechaniker arbeitete später als Gebietsverkaufsleiter. Brendle war Mitglied der Bezirksvertretung Süd von 1979 bis 2014 und deren Bezirksvorsteher von 2004 bis 2014. Aufgrund seiner langjährigen Arbeit im Südbezirk galt er dort über die Parteigrenzen hinweg als anerkannter Partner - ein Kümmerer für die Belange der Bürger. Er kannte jede Ecke, jedes Problem seines Stadtteils. Brendle war von 2009 bis 2014 Mitglied im Stadtrat. Als Schöffe hat er viele Jahre ehrenamtlich am Verwaltungsgericht Düsseldorf und am Landgericht Krefeld gewirkt.

Schüler und Lehrer aus China zu Gast in Krefeld

Eine Gruppe von 16 Schülern der Xuejun-Schule aus Hangzhou/China besucht mit ihrem Lehrer von 18. bis 25. Februar die Stadt Krefeld. Das einwöchige Programm beinhaltet unter anderem einen Besuch im Düsseldorfer Landtag. Seit 2008 erfolgt die Einladung der Austauschschüler durch ein Krefelder Gymnasium in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft. Bürgermeisterin Gisela Klaer empfängt die Gäste am Mittwoch, 21. Februar, im Saal des Krefelder Rathauses und überreicht ihnen ein Gastgeschenk.

Gartenstunde „Frisch geschnitten" im Botanischen Garten

Oft wird die Frage gestellt, wie und wann Gehölze im Garten fachgerecht geschnitten werden. Für viele Sträucher ist dafür im Winter die geeignete Zeit. In einer Gartenstunde „Frisch geschnitten" am Mittwoch, 21. Februar, von 15 bis 16 Uhr informiert Gärtnermeister Richard Frücht im Botanischen Garten rund um den Gehölzschnitt. Dabei zeigt er exemplarisch, was beim fachgerechten Schnitt zu beachten ist, gibt dazu Praxis-Tipps und beantwortet Fragen. Einfache Regeln sowie richtiger Werkzeugeinsatz lassen sich später im eigenen Garten umsetzen. Eine Anmeldung ist erforderlich unter botanischer.garten@krefeld.de oder der Rufnummer 0 21 51 / 54 05 19.

Bürgerbüro Süd geschlossen

Das Bürgerbüro Süd, Virchowstraße 130, ist bis aus weiteres geschlossen. Bereits fertiggestellte und zur Abholung bereitliegende Pass- und Ausweisdokumente können im Rathaus, Von-der-Leyen-Platz 1, Zimmer 11 bis 17, abgeholt werden.

Veränderungssperre für den in Aufstellung befindlichen Bebauungsplan 550

Der Rat der Stadt hat die Anordnung einer Veränderungssperre für den Geltungsbereich des in Aufstellung befindlichen Bebauungsplanes 550 - Fette Henn / Hinter der Papenburg - beschlossen. Die Satzung sowie der dazu gehörende Plan liegen im Fachbereich Stadtplanung, Parkstraße 10, Zimmer 321, montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr, montags bis mittwochs von 14 Uhr bis 16 Uhr und donnerstags von 14 Uhr bis 17.30 Uhr für Jedermann zur Einsicht bereit. Weitere Informationen stehen im Krefelder Amtsblatt, Nummer 6 (2018).

Baumpflegearbeiten entlang des Europarings: Verkehrsbehinderungen

Der Fachbereich Grünflächen wird vom 19. bis 21. Februar dringende Baumpflegearbeiten am Europaring im Abschnitt zwischen der Einfahrt zur Rennbahn und der Hüttenallee durchführen. Bäume neigen sich dort aus dem Stadtwald in Richtung Europaring. Um den Waldrand zu stabilisieren wird bestimmten Bäumen für das weitere Wachstum die notwendige Kronenfreiheit gegeben. Hierfür ist es erforderlich, einzelne Bäume zu entnehmen. Diese werden mit schwerem Gerät in den Wald hinein gezogen. Aus Sicherheitsgründen muss während der Arbeiten der Straßenverkehr auf dem Europaring mehrfach gestoppt werden.

Digithek-Schulungen in der Mediothek

Ab Februar bietet die Mediothek Krefeld am Theaterplatz kostenfreie Einführungen an in die Nutzung ihrer Digithek mit dem E-Book-Reader oder anderen mobilen Geräten für Anfänger des digitalen Lesens. Die Teilnehmer bringen ihr Gerät mit und erfahren, wie sie Bücher und Zeitschriften ausleihen und lesen können. Am Ende der Schulung sind sie in der Lage, selbstständig elektronische Medien herunterzuladen und zu nutzen. Termine sind am Dienstag, 13. März, und Mittwoch, 18. April, jeweils von 17 bis 19 Uhr, sowie Mittwoch, 16. Mai, und Donnerstag, 7. Juni, jeweils von 18 bis 20 Uhr. Eine Anmeldung ist erforderlich unter mediothek@krefeld.de.

Frosteinbruch: Steeger Dyk und Kurkölner Straße wieder dauerhaft geöffnet

Es wird wieder kälter mit Nachtfrost, deswegen haben die Amphibien die Wanderungen zu ihren Laichgewässern unterbrochen. Die wegen der Krötenwanderung bisher in der Nacht gesperrten Straßen, der Steeger Dyk in Hüls und die Kurkölner Straße in Linn, bleiben bis auf weiteres nun wieder dauerhaft geöffnet.

Anmeldung für die Wandelkonzerte 2018

Das Kulturbüro der Stadt Krefeld nimmt ab sofort Anmeldungen für die traditionellen Wandelkonzerte 2018 an. Diese finden von Mai bis September - ausgenommen sind die Sommerferien - statt. Chören und Orchestern aus Krefeld soll die Möglichkeit geboten werden, sich in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Dafür stehen unter anderem der Botanische Garten, die Vorburg der Burg Linn und das Seniorenheim Pauly Stiftung, Weberstraße 9, zur Verfügung. Eine Anmeldung ist möglich bei Simone Liebetrau vom Kulturbüro unter Telefon 0 21 51 / 58 36 11.

Pflegekinderdienst der Stadt sucht Pflegeeltern

Der Pflegekinderdienst (PKD) der Stadt Krefeld sucht fortwährend Pflegeeltern für Kinder, die wegen der häuslichen Situation nicht in ihrer Herkunftsfamilie bleiben können. Dabei werden vor allem Eltern für eine unbefristete Vollzeitpflege gesucht, das heißt Pflegeeltern für Säuglinge, Kleinkinder oder auch ältere Kinder, deren Rückführung ins Elternhaus nicht mehr möglich ist. In dem Modell der sogenannten Dauerpflege lebt das Pflegekind wie ein eigenes Kind in der Familie, bis es erwachsen ist. Informationen gibt es im Familienportal auf der Internetseite der Stadt unter www.krefeld.de/de/jugendhilfe/pflegekinder-in-krefeld/. Für interessierte Familien, Paare, Singles oder Lebensgemeinschaften steht PKD-Mitarbeiterin Judith Heisig als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Sie ist telefonisch erreichbar dienstags bis freitags zwischen 8.30 und 12.30 Uhr und mittwochs von 14 bis 16.30 Uhr unter 0 21 51 / 50 75 91 1 oder per E-Mail an j.heisig@krefeld.de.

Neu im Quartier südliche Innenstadt: Tanzen immer samstags von 10 bis 11 Uhr

Im Rahmen des Projekts „Entwicklung altengerechter Quartiere - Krefeld, südliche Innenstadt" sind ab sofort immer samstags von 10 bis 11 Uhr alle Interessierten zu einem gemeinsamen Tanzen im Ladenlokal „einLaden - Treffpunkt im Hansa Centrum" eingeladen. Die Veranstaltung unter dem Motto „Tanzen macht alle glücklich" ist kostenfrei und richtet sich an alle Altersgruppen. Eine Tanzlehrerin im Ruhestand gestaltet mit den Teilnehmenden ein geeignetes Programm. Auch körperliche eingeschränkte Menschen sollen mitmachen können. Nähere Informationen dazu gibt es bei Quartiersentwickler Sandy Schilling unter Telefon 0 21 51 / 63 95 41.

Rentenberatung im Fachbereich Recht ist geschlossen

Bis auf weiteres bleibt die Rentenberatung im Fachbereich Recht krankheitsbedingt geschlossen. Ratsuchende Bürger können sich an die Auskunfts- und Beratungsstellen der Deutsche Rentenversicherung Rheinland in Duisburg (Hohe Straße 32, Telefon 02 03 / 28 19 01), Mönchengladbach (Lürriper Straße 52, Telefon 0 21 61 / 49 70 1) und Düsseldorf (Königsallee 71, Telefon 02 11 / 93 70) oder an einen der Versichertenältesten wenden.

Forderungsmanagement und Vollstreckung dienstags zu

Auf Grund einer systembedingten Umstellung bleibt im Fachbereich Zentraler Finanzservice und Liegenschaften das Sachgebiet Forderungsmanagement und Vollstreckung im Verwaltungsgebäude an der Petersstraße 9 jeden Dienstag für den Publikumsverkehr geschlossen. Währenddessen sind die Sachbearbeiter auch telefonisch nicht zu erreichen. Donnerstags und freitags sind die Mitarbeiter zur gewohnten Zeit erreichbar. In dringenden Fällen ist der Fachbereich durchgängig unter der E-Mailadresse fb21@krefeld.de zu erreichen.

Kostenfreies Schülerangebot der Mediothek: Recherchetraining Facharbeit

Die Mediothek Krefeld lädt alle Schüler der weiterführenden Schulen, die eine Facharbeit schreiben, zum kostenfreien Recherchetraining ein. Termine gibt es für Gruppen (Kurse oder Jahrgangsstufen) an den Montagen 22. Januar, 5. und 19. Februar (Uhrzeit nach Absprache). Einzelpersonen haben mittwochs von 16 bis 17.30 Uhr Gelegenheit, für ihre Facharbeit zu recherchieren, und zwar am 11. Januar. Beim Training erfahren die Schüler, wie eine Recherche vorbereitet und strukturiert wird, wie sie einen Bibliothekskatalog benutzen und wie sie Suchmaschinen richtig nutzen und die Ergebnisse bewerten. Außerdem gibt es Tipps und Tricks zur Recherche. Alle Teilnehmenden erhalten einen kostenlosen Mediotheksausweis. Anmeldungen sind möglich per E-Mail an Katrin.Hufschmidt@krefeld.de.

Kostenlose Rechtsberatung für Krefelder Senioren mit geringem Einkommen

Nach dem Motto „Guter Rat muss nicht teuer sein" bieten Rechtsanwälte jeden Freitag zwischen 10 und 12 Uhr in der Altenhilfe der Stadt an der Carl-Wilhelm-Straße 31 eine kostenlose Rechtsberatung für alle Krefelder Senioren mit geringem Einkommen an. Eine vorherige Anmeldung ist unter der Telefonnummer 0 21 51 / 86 31 16 dringend notwendig, damit keine Wartezeiten entstehen. Bei der Rechtsberatung können Fragen zu Erbe und Testamentsaufsetzung oder zum Mietrecht beantwortet und Probleme bei verschiedenen Rechtsstreitigkeiten wie Nachbarschaftsstreit geklärt werden.

Mechanische Musikinstrumente im Krefelder Museum Burg Linn

Die Sammlung der mechanischen Musikinstrumente im Krefelder Museum Burg Linn gehört zu den größten öffentlichen Sammlungen in der Region. Im Jagdschloss in der Vorburg werden an jedem Sonntag jeweils um 14 Uhr die mechanischen Musikinstrumente vorgeführt. Gezahlt werden muss lediglich der Museumseintritt. Weitere Informationen stehen im Internet unter www.museumburglinn.