Inhalt

Krefelder Kommunale Präventionskette als „Best-Practice"-Beispiel

Dr. Silke Tophoven, die Koordinatorin der Kommunalen Präventionsketten in Krefeld, referiert am Donnerstag, 28. März, im Rahmen des Fachtags „Wege aus der Armutsfalle - Hilfen vor Ort für Kinder und Alleinerziehende". Gemeinsame Organisatoren der Veranstaltung sind das SOS-Kinderdorf Niederrhein und der Paritätische Wohlfahrtsverband im Kreis Kleve. Sie wollen mit Fachvorträgen und Expertenworkshops dazu beitragen, die Problemlagen Kinderarmut und Alleinerziehende umfassend zu verstehen, Ursachen zu beleuchten und konkrete Lösungswege aufzuzeigen.

Dabei geht es einerseits um die Sensibilisierung der politisch und fachlich Verantwortlichen in der Region, als auch um die Identifikation passgenauer Unterstützungsmöglichkeiten, die vor Ort Kinderarmut eindämmen und Alleinerziehenden helfen können. Als „Best Practice"-Beispiel erläutert Silke Tophoven die Lösungsansätze in Krefeld unter Berücksichtigung der kommunalen Präventionsketten.