Inhalt

Kitakinder besuchen Seniorenheimbewohner

„Wir sind jung und ihr seid alt" ist der Name des Projekts, in dem sich Kinder der Kindertageseinrichtung (Kita) Neuhofsweg in Elfrath und die Bewohner des Seniorenheims Uerdingen gegenseitig Freude schenken. Regelmäßig montags alle zwei Wochen besuchen seit März fünf bis zehn „Maxi-Kinder" (angehende Schulkinder) der Kita die Bewohner im Haus am Park. Das gemeinsame Frühstück ist hierbei ein festes Ritual geworden. Dabei haben die Kinder mit den Erzieherinnen viele Ideen für die Gestaltung der gemeinsamen Zeit mit den Senioren gesammelt. Es wird gespielt, gemalt und gebastelt. Sie lesen zusammen und singen Lieder, die Jung und Alt kennen.

Aus einer Idee geboren

Am Anfang war es nur eine Idee, entstanden aus dem Wunsch der Erzieherinnen, den Kindern weitere Möglichkeiten zu bieten, ihre Sozialkompetenzen zu erweitern. Nach einem Vorsingen von Sankt-Martins-Liedern im Seniorenheim regten die Kinder an, in der Adventszeit für die Senioren Plätzchen backen und Geschenke basteln zu wollen. Ein Besuch wurde vereinbart und das Überreichen der Präsente wurde zu einem schönen Erlebnis für alle Beteiligten. Schnell war klar, es sollen weitere Termine stattfinden, damit diese kurzen Begegnungen vertieft werden können.

„Mensch ärger dich nicht" bricht das Eis

Etwas schüchtern und vorsichtig begrüßten sich Alt und Jung dann beim ersten gemeinsamen Vormittag. Eine Runde „Mensch ärger dich nicht" half dabei, das Eis zu brechen. Schon sehr schnell zeigte sich, wie man gegenseitig voneinander profitieren kann. Die Älteren halfen den Jüngeren beim Zählen. Die Jüngeren halfen den Älteren, ihre Figuren über das Spielbrett laufen zu lassen. Auch Gemeinsamkeiten wurden entdeckt: rausschmeißen lässt sich bei „Mensch ärger dich nicht" keiner gerne. Die Bewohner des Seniorenheims führten ihren Besuch ebenso gerne durch das Haus. Die Kinder beurteilten ohne Zurückhaltung. „Schöne Zimmer, sehr schön dekoriert, tolle Gardinen und so eine weiche Bettdecke", waren einige Anmerkungen. Die Bewohner waren sichtlich stolz über so viel Wertschätzung. Das Badezimmer brachte die Kinder richtig zum Staunen, eine Badewanne die runter und hochgefahren werden kann - so etwas Tolles hat man wohl nur im Seniorenheim.

Blök, blök ;-)

Ein besonderes Erlebnis war ein gemeinsamer Spaziergang im Park. Mal flitzten die Kinder voraus, mal passten sie ihre Geschwindigkeit den Bewohnern an. Zusammen erfreute man sich am Blöken der Schafe auf einer Weide. Der Abschied fiel schwer doch alle waren sich einig, dass bis zum Start in die Schulzeit regelmäßig ein Wiedersehen stattfinden soll. Und die nächste „Maxi"-Generation der Kita hat schon selbstbestimmt beschlossen: „Auch wir werden mit den alten Menschen spielen und frühstücken".