Inhalt

Fantasy-Autor Bernhard Hennen ist Schirmherr der Märchen-Ausstellung

Der Krefelder Fantasy-Autor Bernhard Hennen hat die Schirmherrschaft für die anstehende Märchen-Ausstellung im Museum Burg Linn übernommen. „Märchen sind Geschichten, die uns jenseits des rein kognitiven Verstehens berühren. Sie sind Landkarten unserer Seele, weshalb Jung und Alt sie in jeder Epoche zu lesen verstehen", sagt Hennen. Mit seiner Elfen-Saga stürmte er alle Bestsellerlisten und zählt heute mit seinem umfangreichen Werk zu den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Autoren. Zuletzt wurde ihm auf der diesjährigen Leipziger Buchmesse der Seraph, ein genre-spezifischer Literaturpreis, in der Kategorie „Bester phantastischer Roman" für sein Buch „Die Chroniken von Azuhr - Der Verfluchte" verliehen.

Bernhard Hennen. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Bernhard Hennen.
Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

„Für uns ist es eine Ehre, den in Deutschland so erfolgreichen und beliebten Autoren als Schirmherr gewinnen zu können", freut sich Museumsleiterin Dr. Jennifer Morscheiser. Hennen wird bei der Eröffnung am Sonntag, 5. Mai, auf Burg Linn anwesend sein. Zudem plane das Museum mit dem 1966 in Krefeld geborenen Autor eine exklusive Lesung im Herbst. Die Märchen-Ausstellung wird vom ehrenamtlichen Museumsmitarbeiter Ralf-Günter Stefan kuratiert. Der ehemalige Kriminalhauptkommissar engagiert sich seit rund 20 Jahren für das Museum. Sein Hauptaugenmerk gilt dabei dem historischen Buchbestand des Hauses.