Inhalt

Kom.ZfB-Beratungsstellen weiter über zentrale Hotline erreichbar

Die Mitarbeitenden und Sozialarbeiter der Kommunalen Zentralstelle für Beschäftigungsförderung (Kom.ZfB) sind in der Corona-Krise weiter als Ansprechpartner telefonisch erreichbar. Bürger, die mit den Kollegen bereits in Kontakt stehen, nutzen bitte die bekannten Kontaktdaten. Für alle anderen gibt es die Beratungs-Hotline 0 21 51 86 30 06. Hierüber sind alle Beratungsstellen der Kom.ZfB erreichbar. Dazu gehört zum Beispiel das Beratungszentrum für Familien und Beruf als Ansprechpartner für junge Familien für die Themen Umgang mit der aktuellen Krisensituation in der Familie, Existenzsicherung und Unterstützung bei behördlichen Angelegenheiten. Die Beratungsstelle für Erwerbslose hat für Erwerbslose ab 27 Jahre ein offenes Ohr. Die schulbezogene Jugendsozialarbeit bietet Beratung für Fragen rund um das Thema Schulsozialarbeit, wenn es zum Beispiel um Lernen oder Freizeitgestaltung geht. Die Beratungsstelle der Jugendberufshilfe und die Projekte „Jugend stärken im Quartier" sowie „Meine Hood" beraten junge Menschen hinsichtlich schulischer, beruflicher und sozialer Integration.