Inhalt

Sieben-Tages-Inzidenz sinkt zum Ende der Woche unter 150

Zuletzt geändert: 22.01.2021 16:49:52 CET

Weniger Infektionen, mehr Todesfälle: Die aktuelle Entwicklung beim Verlauf der Corona-Epidemie setzt sich auch am Ende der Woche fort. So sind drei weitere Menschen an oder mit einer Covid-19-Erkrankung verstorben - damit musste Krefeld alleine in dieser Woche 16 Todesfälle vermelden. Bei den Verstorbenen handelt es sich um zwei Personen Anfang 90, die beide im gleichen Seniorenheim gestorben sind. Ein weiterer Patient von rund 85 Jahren starb im Helios-Klinikum.

Mit 82 Neuinfektionen bis Freitag, 15. Januar, (Stand: 0 Uhr) vermeldet Krefeld zwar eine recht hohe Zahl an Ansteckungen. Doch der vom Robert-Koch-Institut ermittelte Wert der Neuinfektionen binnen sieben Tagen sinkt trotzdem weiter: Er liegt nun bei 147 pro 100.000 Einwohner (Vortag: 153). 750 Krefelder sind aktuell an Corona erkrankt (Vortag: 769), 5.249 gelten als genesen. Die Gesamtzahl positiver Tests seit Beginn der Epidemie liegt nun bei 6.085 (Vortag: 6.003). In den Krankenhäusern hat sich die Zahl der Corona-Patienten etwas reduziert: 58 Krefelder werden derzeit stationär in den hiesigen Kliniken behandelt, sieben von ihnen intensivmedizinisch. Fünf Personen müssen künstlich beatmet werden. 40.416 Erstabstriche wurden bis dato genommen, 594 Proben sind noch offen. 19.730-mal war eine Quarantäne fällig.

Der Kommunale Ordnungsdienst hat erneut fünf Passanten an den Haltestellen Rheinstraße und Hansa-Zentrum ohne Mund-Nase-Bedeckung angetroffen. Sie müssen jeweils ein Bußgeld in Höhe von 150 Euro zahlen.