Inhalt

Kunstabschluss der Freien Waldorfschule Krefeld - Aufführung der Eurythmie

Die Schüler der Freien Waldorfschule Krefeld zeigen ihre künstlerischen Abschlussarbeiten in den Bereichen Eurythmie, Bildende Künste und Buchbinden.

Zusätzlich zum Fach Kunstgeschichte wird der praktische Kunstunterricht an der Freien Waldorfschule Krefeld in verschiedenen Werkstätten unterrichtet. In der Eurythmie - eine Bewegungskunst - ist es der eigene Körper, mit dem sich die Schüler schöpferisch auseinandersetzen. Im Malatelier sind es die Farben, im Plastizierraum der Ton, in der Bildhauerwerkstatt der Stein und in der Buchbindewerkstatt das Papier, mit denen nach einem jeweils auf die einzelnen Jahrgangsstufen abgestimmten pädagogischen Konzept gearbeitet wird. Die Schüler der Klassen 11 und 12 werden in diesen Fächern klassenübergreifend unterrichtet. Dabei bestimmen sie durch die Wahl eines Abschlussfaches ihren Schwerpunkt selbst.

Die Aufführung der Eurythmie, die den Kunstabschluss eröffnet, findet am Freitag um 18:00 Uhr im Festsaal der Freien Waldorfschule Krefeld statt. Dort steht eine hochmoderne Beleuchtungsanlage zur Verfügung, die von besonders eingewiesenen »Beleuchtern« bedient wird. In der Eurythmie haben die Schüler für ihre Bühnendarstellung als Thema »Heimat« gewählt und setzen sich mit der Frage »Was verbinden wir eigentlich mit diesem Begriff?« auseinander. Auf das Ergebnis darf man sicherlich gespannt sein.

Seit einigen Jahren hat sich bewährt, die Bildenden Künste außerhalb der Schule zu präsentieren. Dabei ist es für die Schüler immer eine besondere Herausforderung gewesen, sich auf den jeweiligen Ort einzulassen. So haben sich nicht selten erst dann zwischen den einzelnen Arbeiten neue, bislang nicht wahrgenommene Bezüge ergeben. Die Ausstellungen waren bisher an verschiedenen Orten in Krefeld zu sehen. Dieses Mal wird es wieder der Südbahnhof sein - am Samstag, den 18. Februar von 12:00 bis 17:00 Uhr sowie am Sonntag, den 19. Februar 2017 von 11:00 bis 15:00 Uhr mit zusätzlicher Führung durch die Ausstellung.

In der Malerei versuchen die Schüler, mit eher figurativen Bildmotiven sich ebenfalls mit dem Begriff »Heimat« auseinanderzusetzen. Die malerische Umsetzung betraf auch existentielle und persönliche Inhalte wie die Frage nach den Dingen, die einem im Leben wirklich etwas bedeuten. In der Tonwerkstatt steht die menschliche Gestalt im Mittelpunkt. Auch hier versuchen Schüler, in figurativen Gegenüberstellungen Begriffe wie zum Beispiel »Gut« (Frieden) und »Böse« (Krieg) plastisch zu bewegen. In der Steinwerkstatt geht es darum, sich mit einem neuen Material auseinanderzusetzen: neben dem sonst üblichen Thüster Kalkstein ist der lichtdurchscheinende Alabaster hinzu gekommen. Die relativ kleinen, in Variationen runden Steine inspirieren zu vielen so genannten »freien« Formen. Das vorgabenfreie Suchen nach einer »in sich stimmigen«, von allen Seiten »schöne« Form ist schwieriger, als man vielleicht zunächst denkt, und das »Scheitern« gehört dazu. In der in diesem Jahr neu hinzugekommenen Buchbindewerkstatt entstanden handgebundene Bücher in verschiedenen Formaten mit unterschiedlichen und auf den »Inhalt« des jeweilgen Buches abgestimmten farbigen Einbänden.

Auch wenn es ein »Kunstabschluss« ist, bleibt der Wunsch, dass er für die Schüler und für die Betrachter zu einer aufschließenden, ins künstlerisch Offene führenden Erfahrung werden möge.

Datum
Ort Freie Waldorfschule
Kaiserstraße 61
47800 KREFELD - Bockum

Telefon: 0 21 51 / 5 39 50
Veranstalter Freie Waldorfschule
Kaiserstraße 61
47800 KREFELD - Bockum

Telefon: 0 21 51 / 5 39 50
ZielgruppeAlle
KategorieKultur

Unsere Termine unterstützen Mikroformate, in diesem Fall das hCalendar-Profil. Sie können sich die Veranstaltungs-Daten im iCalendar-Format abspeichern und in Ihre Terminverwaltung (Outlook, iCal, etc.) importieren.

QR-Code mit Link zur Homepage