Inhalt

4. Sinfoniekonzert der Niederrheinischen Sinfoniker mit Werken von Carl Maria von Weber und Ludwig van Beethoven

Im vierten Sinfoniekonzert, das am Dienstag, 14. Februar um 20 Uhr im Krefelder Seidenweberhaus stattfindet und am Freitag, 17. Februar ebenfalls um 20 Uhr im Seidenweberhaus eine Wiederholung erfährt, stellt GMD Mihkel Kütson dem Publikum wieder ein besonderes Soloinstrument vor, diesmal das Fagott - gespielt von seinem Landsmann Martin Kuuskmann. Dieser genießt durch seine ebenso charismatischen wie unterhaltsamen Auftritte weltweit den Ruf als einer der führenden Instrumentalsolisten, wobei er stets daran arbeitet, die technischen Möglichkeiten des Fagotts zu erweitern. Bereits acht Fagottkonzerte konnte Kuuskmann zur Uraufführung bringen, darunter auch das von Christopher Theofanidis, das er bei den Niederrheinischen Sinfonikern präsentiert und dessen Einspielung mit Kuuskmann dem Komponisten Anfang Dezember 2016 eine Grammynominierung in der Kategorie „Beste zeitgenössische klassische Komposition" einbrachte. In dem Werk schöpft Theofanidis das gesamte Können Kuuskmanns aus und so fasziniert das Konzert mit einer kaum vorstellbaren Virtuosität und reizvollen Klangfacetten des Fagotts. Rasante Läufe, große Intervallsprünge, schnelles Staccato und drängende Energie sind ebenso enthalten wie meditatives Spiel und dudelsackartige Klänge.

Mitreißende Energie verströmt auch Ludwig van Beethovens siebte Sinfonie, die sofort zu einem seiner beliebtesten Werke avancierte. Inmitten der Lebensfreude und des tänzerischen Schwungs erstaunt und berührt das schmerzliche, trauermarschartige Allegretto umso mehr.

Eröffnet wird der Konzertabend hingegen mit der mitreißenden Ouvertüre zur Oper „Oberon" von Carl Maria von Weber mit ihrem berühmten Hornruf zu Beginn. Im Folgenden präsentiert Weber zum einen zentrale Melodien der Oper, zum anderen gießt er den besonderen Zauber der frühen deutschen Romantik aus.

Vor beiden Konzerten findet ab 19.15 Uhr eine Konzerteinführung statt.

Datum
Ort Seidenweberhaus
Theaterplatz 1
47798 KREFELD - Stadtmitte

Telefon: 0 21 51 / 78 10-0
Veranstalter Theater Krefeld und Mönchengladbach Gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Theaterplatz 3
47798 Krefeld

Telefon: Theaterkasse: 0 21 51 / 80 51 25 und 80 51 74
ZielgruppeErwachsene
KategorieKultur

Unsere Termine unterstützen Mikroformate, in diesem Fall das hCalendar-Profil. Sie können sich die Veranstaltungs-Daten im iCalendar-Format abspeichern und in Ihre Terminverwaltung (Outlook, iCal, etc.) importieren.

QR-Code mit Link zur Homepage