Inhalt

Schadstoffe aus Haushalten

Im Haushalt anfallende Schadstoffe können Sie kostenfrei bei der Schadstoffannahmestelle oder am Schadstoffmobil der GSAK abgeben.

Gefährliche Abfälle werden an der Schadstoffannahmestelle und beim Schadstoffmobil von privaten Anlieferern kostenfrei in haushaltsüblichen Mengen, bis etwa 25 Kilogramm, angenommen. Gewerbliche Anlieferungen sind kostenpflichtig und werden grundsätzlich nur an der Sammelstelle bei der GSAKin Krefeld-Linn Bruchfeld - Einfahrt Idastraße angenommen.

Öffnungszeiten ganzjährig:
montags bis donnerstags, von 9 Uhr bis 17 Uhr
freitags, von 9 Uhr bis 16 Uhr
samstags von 9 Uhr bis 13 Uhr

Rosenmontag, Heiligabend und Silvester bleibt die Schadstoffannahmestelle geschlossen.

Die Termine und Standorte des Schadstoffmobils in diesem Jahr entnehmen Sie bitte dem Krefelder Entsorgungsmagazin oder den Seiten der GSAK

Diese gefährlichen Abfälle können am Schadstoffmobil und an der Schadstoffannahmestelle abgegeben werden:

Das Schadstoffmobil der GSAK

Abbeizer, Altmedikamente, Autobatterien, Batterien, CD, CD-Rom, DVD,  Desinfektionsmittel, Elektrospielzeug, Energiesparlampen, Farben, Fotochemikalien, Haushaltskleingeräte, Holzschutzmittel, Klebstoffe, Lacke, Laugen, Leuchtstoffröhren, Lösungsmittel, Pflanzenschutzmittel, Säuren, Reinigungsmittel, Spraydosen, Chemikalien aus dem Hobbybereich, PU-Spraydosen.

Folgende gefährliche Abfälle werden nur an der Schadstoffannahmestelle angenommen:
  • Altöl
  • Feuerlöscher
  • Haushaltsgroßgeräte
  • Kühlgeräte
Beachten Sie jedoch, dass es Abfälle gibt, die weder am Schadstoffmobil noch an der Schadstoffannahmestelle angenommen werden. Dies sind:
  • Asbest
  • (Camping)-Gasflaschen
  • Explosionstoffe
  • Munition
  • radioaktive Substanzen
  • und ähnliches

Haben Sie Fragen zur Entsorgung solcher Abfälle, stehen Ihnen die Mitarbeiter der Abfallberatung im Fachbereich Umwelt der Stadt Krefeld oder die Schadstoffannahmestelle der GSAK zur Verfügung. Diese erreichen Sie unter der Rufnummer 0 21 51 / 582-180.