Inhalt

Informationen zum Thema Elektrogeräteentsorgung

Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten (Elektro- und Elektronikgerätegesetz - ElektroG)

Elektrokleingeräte

Das Elektro- und Elektronikgerätegesetz trat am 24. März 2005 in Kraft. Seit diesem Zeitpunkt müssen alle elektrischen bzw. elektronischen Geräte von anderem Abfall getrennt entsorgt und wiederverwertet werden.

Elektro- und Elektronikgeräte, die seit dem 13. August 2005 in den Verkehr gebracht werden, müssen mit einem durchgekreuzten Abfallgefäß kennzeichnet sein.

Das Zeichen Elektroschrott zeigt eine durchgestrichene Restmülltonne. Das bedeutet, dass Elektroschrott nicht in die Restmülltonne geworfen werden darf.

Verbraucherinnen und Verbraucher können auf der Grundlage des ElektroG seit dem 24. März 2005 ihre alten Elektro- und Elektronikgeräte kostenlos bei den kommunalen Sammelstellen abgeben.

Am 24.10.2015 wurde das alte Elektro- und Elektronikgerätegesetz durch das neue Elektro- und Elektronikgerätegesetz abgelöst. Es bezweckt vorrangig die Vermeidung von Abfällen von Elektro- und Elektronikgeräten und vereinfacht die Rückgabemöglichkeiten von Elektrokleingeräten, um die zu beseitigende Abfallmenge zu reduzieren und dadurch die Effizienz der Ressourcennutzung zu verbessern. Spätestens seit dem 24.Juli 2016 müssen alle Händler mit einer Verkaufsfläche für Elektro- und Elektronikgeräte ab 400 Quadratmeter, sowie bei jedem Online-Händler mit einer Versand- und Lagerfläche für Elektro- und Elektronikgeräte ab 400 Quadratmeter, Elektro-Altgeräte mit einer Kantenlänge von bis zu 25 Zentimeter kostenfrei zurücknehmen. Bei größeren Elektroaltgeräten gilt diese Regelung nur bei Neukauf eines vergleichbaren Elektro- und Elektronikgerätes.

Elektro- und Elektronikschrott sind getrennt zu entsorgen!

Für die Erfassung der Altgeräte hält die Stadt Krefeld ein getrenntes Erfassungssystem vor, so dass diese anschließend durch die Hersteller einer Vorbereitung zur Wiederverwendung bzw. einer geordneten Verwertung zugeführt werden können.

Vorrangiges Ziel des Gesetzes ist die Vermeidung von Abfällen, darüber hinaus durch zumutbare Prüfungen die Möglichkeiten einer Wiederverwendung ganzer Geräte oder einzelner Bauteile sowie die weitgehende Verwertung von Abfällen zu ermöglichen. Dadurch soll ein wesentlicher Beitrag zur Schonung der natürlichen Ressourcen und zur Verringerung der Schadstoffemissionen erzielt werden.

Bürger und Bürgerinnen, sowie Handwerk und Gewerbe sind verpflichtet, ihre Altgeräte dem getrennten Sammelsystem zuzuführen. Sie haben Altbatterien und Altakkumulatoren, die nicht vom Altgerät umschlossen sind, vor der Abgabe an einer Erfassungsstelle von diesem zu trennen.

Eine Beseitigung der Altgeräte sowie der Batterien über den Restmüll bzw. die Restmülltonne ist verboten.

In Krefeld steht den Bürgern für die ordnungsgemäße Entsorgung der gebrauchten Elektrogeräte aus Haushaltungen ein kombiniertes Hol- und Bringsystem zur Verfügung.

Handwerk und Gewerbe können gebrauchte Elektrogeräte auf dem Wertstoffhof der GSAK im Bruchfeld abgeben.

Die Abgabe der Elektrogeräte erfolgt für die Krefelder Haushalte und Betriebe ohne Zahlung eines Entgeltes oder einer Gebühr. Das gilt auch für Geräte, die die Betriebe von den Kunden zurückgenommen haben.

Die Anlieferungen von mehr als 20 Geräten der Gruppen eins, zwei und sechs (siehe folgender Absatz) sind mit der GSAK abzustimmen und können daher nur nach telefonischer Vereinbarung - Telefonnummer: 0 21 51 / 582-180 - bei der GSAK angeliefert werden.

Die Mitarbeiter der GSAK können die kostenlose Annahme von Altgeräten ablehnen, die aufgrund einer Verunreinigung eine Gefahr für die Gesundheit und Sicherheit von Menschen darstellen.

Dies gilt insbesondere, sofern asbesthaltige Nachtspeicherheizgeräte nicht ordnungsgemäß durch Fachpersonal abgebaut und verpackt wurden oder beschädigt beim Wertstoffhof angeliefert werden.

Die Sammlung der Elektrogeräte durch den öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger erfolgt in sechs Sammelgruppen:

1. Haushaltsgroßgeräte, automatische Ausgabegeräte, Nachtspeicherheizgeräte (Gruppe 1)

Elektrogroßgeräte

2. Kühlgeräte, ölgefüllte Radiatoren (Gruppe 2)

3. Bildschirme, Monitore und TV-Geräte (Gruppe 3)

4. Lampen (Gruppe 4)

5.Haushaltskleingeräte, Informations-und Telekommunikationsgeräte, Geräte der Unterhaltungselektronik, Leuchten und sonstige Beleuchtungskörper, elektrische und elektronische Werkzeuge, Spielzeuge, Sport-und Freizeitgeräte, Medizinprodukte, Überwachungs-und Kontrollinstrumente (Gruppe 5)

6. Photovoltaikmodule (Gruppe 6)

 

Welche Geräte fallen unter die Regelung des ElektroG?

Der Gesetzgeber hat die Elektrogeräte in zehn Gerätekategorien aufgeteilt:

  1. Haushaltsgroßgeräte
  2. Haushaltskleingeräte
  3. Geräte der Informations- und Telekommunikationstechnik
  4. Geräte der Unterhaltungselektronik und Photovoltaikmodule
  5. Beleuchtungskörper
  6. Elektrische und elektronische Werkzeuge
  7. Spielzeug sowie Sport- und Freizeitgeräte
  8. Medizinprodukte
  9. Überwachungs- und Kontrollinstrumente
  10. automatische Ausgabegeräte
Welche Geräte fallen nicht unter die Regelung?

Für Elektrogeräte, die ausschließlich für den Gebrauch im gewerblichen Bereich hergestellt und dort genutzt werden (business-to-business Geräte, auch b2b-Geräte genannt) gelten besondere gesetzliche Bestimmungen ((§ 7 Absatz 3 und § 19 Absatz 1 ElektroG). Diese Geräte können nicht bei den kommunalen Sammelstellen abgegeben werden.

Wo genau können die Elektrogeräte angeliefert werden?

Am Wertstoffhof der GSAK in Linn, Bruchfeld 33, Einfahrt über die Idastraße, können die Betriebe alle Geräte „Groß und Klein", die entsprechend den Regelungen des ElektroG der Rücknahme bzw. der Rückgabe unterliegen, kostenlos abgeben.

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 9 Uhr bis17 Uhr
Freitag von 9 Uhr bis 16 Uhr
Samstag von 9 Uhr bis 13 Uhr

Im Rahmen der Sperrmüllabfuhr werden auch weiterhin einzelne Haushaltsgroßgeräte eingesammelt.
Anmeldung bei der GSAK unter Tel.-Nr.: 0 21 51 / 582-500 oder online unter www.gsak.de

Das Schadstoffmobil nimmt ausschließlich einzelne Haushaltskleingeräte (Rasierapparate, Mixer, Handy, Toaster, jedoch keine Monitore und Fernseher etc.) entgegen. Die Termine und der Ort der Sammlung des Schadstoffmobils können auch im Entsorgungsmagazin der Stadt Krefeld nachgesehen werden.

Die Abfallberatung der Stadt Krefeld berät Sie bei Fragen zur Entsorgung von Elektroaltgeräten.

Weitere aktuelle Informationen zu dem Thema Elektroaltgeräteentsorgung finden Sie auf den Seiten der Stiftung "elektro-altgeräte register", www.stiftung-ear.de

Hinweis:

CD, DVD sowie CD-Rom gehören nicht zum Elektroschrott, können aber trotzdem kostenlos am Wertstoffhof abgegeben werden!

Im Innenstadtbereich können die CD, DVD sowie CD-Rom kostenlos bei der Verbraucherzentrale, Petersstraße 55 bis 57, abgegeben werden.

Öffnungszeiten der Verbraucherzentrale Krefeld:
Montag und Donnerstag von 9.30 Uhr bis 13 Uhr und von 14 Uhr bis 18.30 Uhr
Dienstag und Freitag von 09 Uhr bis 15 Uhr

Die Liste der Geräte, gemäß Anhang I des ElektroG, die unter die Regelungen fallen

Diese Liste ist dem Gesetz entnommen. Dort wird sie als nicht abschließend bezeichnet!

1. Haushaltsgroßgeräte

  • große Kühlgeräte
  • Kühlschränke
  • Gefriergeräte
  • sonstige Großgeräte zur Kühlung, Konservierung und Lagerung von Lebensmitteln
  • Waschmaschinen
  • Wäschetrockner
  • Geschirrspüler
  • Elektroherde und Backöfen
  • Elektrokochplatten
  • elektrische Heizplatten
  • Mikrowellengeräte
  • sonstige elektrische oder elektronische Großgeräte zum Kochen oder zur sonstigen Verarbeitung von Lebensmitteln
  • elektrische Heizgeräte
  • elektrische Heizkörper
  • Nachtspeicherheizgeräte
  • ölgefüllte Radiatoren
  • sonstige elektrische oder elektronische Großgeräte zum Beheizen von Räumen, Betten und Sitzmöbeln
  • elektrische Ventilatoren
  • Klimageräte
  • sonstige Belüftungs-, Entlüftungs- und Klimatisierungsgeräte

zurück

2. Haushaltskleingeräte

  • Staubsauger
  • Teppichkehrmaschinen
  • sonstige Reinigungsgeräte
  • Geräte zum Nähen, Stricken, Weben oder zur sonstigen Bearbeitung von Textilien
  • Bügeleisen und sonstige Geräte zum Bügeln, Mangeln oder zur sonstigen Pflege von Kleidung
  • Toaster
  • Fritteusen
  • Wasserkocher
  • elektrische oder elektronische Mühlen, Kaffeemaschinen und Geräte zum Öffnen und Verschließen von Behältnissen oder Verpackungen
  • elektrische Messer
  • Haarschneidegeräte, Haartrockner, elektrische Zahnbürsten, Rasierapparate, Massa-gegeräte und sonstige Geräte für die Körperpflege
  • elektrische oder elektronische Wecker, Armbanduhren und Geräte zum Messen, Anzeigen oder Aufzeichnen der Zeit
  • elektrische oder elektronische Waagen

zurück

3. Geräte der Informations- und Telekommunikationstechnik

Zentrale Datenverarbeitung

  • Großrechner
  • Minicomputer
  • Drucker

PC-Bereich

  • PCs (einschließlich CPU, Maus, Bildschirm und Tastatur)
  • Laptops (einschließlich CPU, Maus, Bildschirm und Tastatur)
  • Notebooks
  • elektronische Notizbücher
  • Drucker
  • Kopiergeräte
  • elektrische und elektronische Schreibmaschinen
  • Taschen- und Tischrechner
  • sonstige Produkte und Geräte zur Erfassung, Speicherung, Verarbeitung, Darstellung oder Übermittlung von Informationen mit elektronischen Mitteln

Benutzerendgeräte und -systeme

  • Faxgeräte
  • Telexgeräte
  • Telefone
  • Münz- und Kartentelefone
  • schnurlose Telefone
  • Mobiltelefone
  • Anrufbeantworter
  • sonstige Produkte oder Geräte zur Übertragung von Tönen, Bildern oder sonstigen Informationen mit Telekommunikationsmitteln

zurück

4. Geräte der Unterhaltungselektronik und Photovoltaikmodule

  • Radiogeräte
  • Fernsehgeräte
  • Videokameras
  • Videorekorder
  • Hi-Fi-Anlagen
  • Audio-Verstärker
  • Musikinstrumente
  • sonstige Produkte oder Geräte zur Aufnahme oder Wiedergabe von Tönen oder Bildern, einschließlich Signalen, oder andere Technologien zur Übertragung von Tönen und Bildern mit anderen als Telekommunikationsmitteln
  • Photovoltaikmodule

zurück

 

5. Beleuchtungskörper
Anlieferung einer größeren Menge von Leuchtstoffröhren bei der GSAK

  • Leuchten
  • stabförmige Leuchtstofflampen
  • Kompaktleuchtstofflampen
  • Entladungslampen, einschließlich Hochdruck-Natriumdampflampen und Metalldampflampen
  • Niederdruck-Natriumdampflampen
  • LED-Lampen
  • sonstige Beleuchtungskörper oder Geräte für die Ausbreitung oder Steuerung von Licht mit Ausnahme von Glühlampen

zurück

6. Elektrische und elektronische Werkzeuge

  • Bohrmaschinen
  • Sägen
  • Nähmaschinen
  • Geräte zum Drehen, Fräsen, Schleifen, Zerkleinern, Sägen, Schneiden, Abscheren, Bohren, Lochen, Stanzen, Falzen, Biegen oder zur entsprechenden Bearbeitung von Holz, Metall und sonstigen Werkstoffen
  • Niet-, Nagel- oder Schraubwerkzeuge oder Werkzeuge zum Lösen von Niet-, Nagel- oder Schraubverbindungen oder für ähnliche Verwendungszwecke
  • Schweiß- und Lötwerkzeuge oder Werkzeuge für ähnliche Verwendungszwecke
  • Geräte zum Versprühen, Ausbringen, Verteilen oder zur sonstigen Verarbeitung von flüssigen oder gasförmigen Stoffen mit anderen Mitteln
  • Rasenmäher und sonstige Gartengeräte

zurück

7. Spielzeug sowie Sport- und Freizeitgeräte

  • elektrische Eisenbahnen oder Autorennbahnen
  • Videospielkonsolen
  • Videospiele
  • Fahrrad-, Tauch-, Lauf-, Rudercomputer usw.
  • Sportausrüstung mit elektrischen oder elektronischen Bauteilen
  • Geldspielautomaten

zurück

8. medizinische Geräte

  • Geräte für Strahlentherapie
  • Kardiologiegeräte
  • Dialysegeräte
  • Beatmungsgeräte
  • Nuklearmedizinische Geräte
  • Laborgeräte für In-vitro-Diagnostik
  • Analysegeräte
  • Gefriergeräte
  • Fertilisations-Testgeräte
  • sonstige Geräte zur Erkennung, Vorbeugung, Überwachung, Behandlung oder Linderung von Krankheiten, Verletzungen oder Behinderungen

zurück

9. Überwachungs- und Kontrollinstrumente

  • Rauchmelder
  • Heizregler
  • Thermostate
  • Geräte zum Messen, Wiegen oder Regeln in Haushalt und Labor
  • sonstige Überwachungs- und Kontrollinstrumente von Industrieanlagen (z. B. in Bedienpulten)

zurück

10. Ausgabeautomaten

  • Heißgetränkeautomaten
  • Automaten für heiße oder kalte Flaschen oder Dosen
  • Automaten für feste Produkte
  • Geldautomaten
  • sonstige Geräte zur automatischen Abgabe von Produkten

zurück

Die gesamte Liste der Geräte gemäß Anhang I des ElektroG steht Ihnen als Dowload zur Verfügung.

Leiterplatten, die händisch aus Elektrogeräten ausgebaut wurden