Inhaltsbereich

2018, 2 - Tracht oder Mode - Die europäische Sammlung Paul Prött im Deutschen Textilmuseum (4. November 2018 bis 14. April 2019)

Ist das Tracht oder Mode? Diese Frage gewinnt in der heutigen Zeit, in der traditionelle und historische Kleidung in modernem look wieder en vogue ist, an Bedeutung.

Im Jahre 1943 kam ein umfangreiches Konvolut von Bekleidung und Schmuck aus der Zeit des 18. bis frühen 20. Jahrhunderts über den Künstler Paul Prött an das Museum.

Der europäische Bestand dieser Sammlung ist im Rahmen von „Ans Licht", einem von der Sparkassen-Kulturstiftung Krefeld gefördertem Forschungsprojekt wissenschaftlich erfasst worden und wird nun erstmalig in einer Ausstellung präsentiert. Neben den Hintergründen und Motiven, die zum Erwerb der ca. 600 Objekte führten, wird der Person Paul Prötts nachgegangen, dessen Lebenslinien nun deutlicher erscheinen.

Die Ausstellung zeigt eine breite Auswahl von Objekten - Kleidung, Kopfbedeckungen, Schmuck -, welche eine Vielfalt von Materialien, Schnitten und Verzierungstechniken aufweisen und die Besucher in eine längst vergangene Welt ländlicher Kleidung verschiedener europäischer Regionen (ver)führen.

Zur Ausstellung ist ein umfangreicher Katalog (ca. 450 Seiten, Essays und Katalogteil, Nünnerich-Asmus Verlag, Mainz) erschienen.