Inhalt

2010, 3 - Europäische Stickereien 1250 - 1650 (18. September 2010 - 9. Januar 2011)

Vier Jahre sind vergangen, seit der erste Bestandskatalog zu europäischen Stickereien des Deutschen Textilmuseums aus der Zeit von 1650 bis 1850 erschienen ist. Jetzt liegt der zweite Band zu mittelalterlichen Stickereien und solchen der Renaissance vor, geschrieben von derselben Autorin, Frau Dr. Uta-Christiane Bergemann.

Traum der Heiligen Drei Könige, Florenz (?), um 1500

Die Ausstellung zeigt zum ersten Mal in dieser Fülle die Bestände des Museums, die durch die ausführlichen Erläuterungen des Katalogs in ihrer eigentlichen Bedeutung auch für den Laien verständlich werden.

Mit großer Sorgfalt und ungeheurem Quellenstudium hat die Verfasserin Erkenntnisse über die Hersteller der Stickereien, über Werkstätten, Materialien, Arbeitsabläufe und Handel gewonnen und belegt mit einer beeindruckenden Anzahl von Fallbeispielen die Bedeutung des Stickereigewerbes für die angegebene Zeit.

Bettbordüre mit Groskenrapport (Detail), Italinen, Ende. 16. Jahrhundert

Dem frühen Sammlungscharakter der ehemaligen Vorbildersammlung des Museums entsprechend, sind die erhaltenen Objekte vielfach eher fragmentarisch. Einige bedeutende Glanzstücke darunter haben jetzt zum ersten Mal ihre Würdigung erfahren. Die Vorbereitungsarbeiten der Restaurierungswerkstatt für die Ausstellung haben darüber hinaus geholfen, die Schönheit vieler Stickereien erst wieder zum Vorschein zu bringen.

Bordüre mit Mischwesen (Detail), Italien (?), 16. Jahrhundert

Der Gerda Henkel Stiftung Düsseldorf ist das Deutsche Textilmuseum Krefeld zu großem Dank verpflichtet für die wiederholte großzügige finanzielle Unterstützung dieses Projektes. Die Stiftung hat sowohl die wissenschaftliche Arbeit von Frau Bergemann während vier Jahren möglich gemacht, als auch einen bedeutenden Beitrag zur Finanzierung der vorliegenden Publikation geleistet.

Darüber hinaus verdanken wir der Kulturstiftung der Sparkasse Krefeld einen großen Druckkostenzuschuss, ohne den wir das vorliegende Buch nicht hätten verwirklichen können.

Antependium, Ende 16. Jahrhundert, Anfang 17. Jahrhundert

Manschette, 1. Hälfte 17. Jahrhundert

Paramentenbesatz mit reliefierter Bilderstickerei (Detail), Mitteldeutschland, 15. Jahrhundert Decke aus Leinen und Filetstickerei, Italien oder Frankreich, 17. Jahrhundert Drei Bordürenstücke mit Bildfriesen, Italien, 16. Jahrhundert

Schild eines Chormantels, Köln, Mitte 15. Jahrhundert Eckfragment, Frankreich, 16. Jahrhundert Fragment einer Bordüre mit Phantasieblütendekr, frühes 17. Jahrhundert