Inhalt

1999, 1 - Duftbouquet und Spiegel - Kimono einer adligen Dame (21. Februar bis 15. Mai 1999)

Im Deutschen Textilmuseum Krefeld wird eine Kimonosammlung zu sehen sein, wie sie noch nie präsentiert wurde.

Alle Kimonos stammen aus dem Besitz einer einzigen Person und erlauben so einen Einblick in ein Leben mit diesem Kleidungsstück. Obwohl diese Sammlung nur einen Ausschnitt des ursprünglichen Bestandes zeigt - weil im Krieg beispielsweise so gut wie alle Winterkleidung verbrannte - ist von mehrlagigen Hochzeitsensemble bis zum einfachen Sommertagesgewand eine sehr feine Abstufung zu sehen.

Kimono ist eine subtile Sprache, wie es Kleidung in vergangenen Jahrhunderten immer und überall war. Auch heute ist es noch so, aber wer ist noch in der Lage all die Codes und Feinheiten zu sondieren und zu verstehen.

Die Ausstellung wird für Textilinteressierte eine Fülle an heutzutage nicht mehr ausgeübten Techniken in hoher Perfektion zeigen. Aber auch für diejenigen unter Ihnen, die sich für den sozialhistorischen Aspekt von Kleidung interessieren, wird sich die Sammlung als wahre Fundgrube erweisen. Für Menschen, die etwas Schönes sehen wollen, wird die Ausstellung viel Sehenswertes bereithalten.