Inhalt

Rückstau

Erhöhte plötzliche Niederschläge oder eine Verstopfung in der Kanalisation können zum Rückstau führen.

Gerade starke Gewitterregen im Sommer können zum Rückstau im öffentlichen Kanal und im Hausanschluss führen. Dies bedeutet, dass Rohrleitungen, Schächte und nicht gegen Rückstau gesicherte Bereiche wie Souterrainwohnungen und außen liegende Kellerabgänge sich mit Abwasser bis zur Rückstauebene füllen.

In der Entwässerungssatzung der Stadt Krefeld wird die Rückstauebene wie folgt definiert:
Bezogen auf die höhere der beiden Schachtdeckelhöhen der betroffenen Haltung vor dem jeweiligen Grundstück liegt die Rückstauebene 5cm höher, es sei denn, die Stadtentwässerung gibt im Einzelfall eine andere vor.
( Satzung der Stadt Krefeld über die Entwässerung der Grundstücke §9 (3))

Stellen Sie sicher, dass Ablaufstellen zur Entwässerung Ihres Grundstücks sachgemäß installiert sind. Wenn Bodenabläufe, Waschbecken, Waschmaschinen und Duschen tiefer liegen als die "Rückstauebene", sollten diese besonders gegen Rückstau gesichert sein.

Jeder Grundstückseigentümer muss sein Gebäude selber gegen Rückstau sichern!