Inhalt

Rückgabe von Elektroaltgeräten

Elektro- und Elektronikschrott sind getrennt zu entsorgen!

Eine Beseitigung der Altgeräte sowie der Batterien über den Restmüll bzw. die Restmülltonne ist verboten.

Bürger und Bürgerinnen, sowie Handwerk und Gewerbe sind verpflichtet, ihre Altgeräte dem getrennten Sammelsystem zuzuführen. Sie haben Altbatterien und Altakkumulatoren, die nicht vom Altgerät umschlossen sind, vor der Abgabe an einer Erfassungsstelle von diesem zu trennen.

Bitte beachten Sie, dass Sie selbst dafür verantwortlich sind, Daten auf Datenträgern, die Sie in Elektroaltgeräten abgeben und die Sie geschützt wissen wollen, zu löschen.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass

  • Elektroaltgeräte aus privaten Haushalten sowie
  • vergleichbare Altgeräte aus dem gewerblichen Bereich
  • bzw. Geräte, die üblicherweise sowohl von privaten Haushalten als auch von anderen Nutzern als privaten Haushalten genutzt werden (sogenannte Dual-Use-Geräte),

nicht ohne eine Beauftragung durch Hersteller, Vertreiber oder öffentlich-rechtliche Entsorgungsträger von einem privaten Entsorgungsunternehmen gesammelt werden dürfen.

Die Sammlung von Elektroaltgeräten durch fahrende Schrottsammler ist gesetzlich untersagt. Verstöße dagegen werden mit Ordnungswidrigkeitenverfahren geahndet und ziehen Bußgelder nach sich!

Weiter Informationen finden Sie auf der Seite Informationen für Schrotthändler.

Für die Erfassung der Altgeräte hält die Stadt Krefeld ein getrenntes Erfassungssystem vor

 

Handwerk und Gewerbe können gebrauchte Elektrogeräte auf dem Wertstoffhof der GSAK im Bruchfeld abgeben.
Die Abgabe der Elektrogeräte erfolgt für die Krefelder Haushalte und Betriebe ohne Zahlung eines Entgeltes oder einer Gebühr. Das gilt auch für Geräte, die die Betriebe von den Kunden zurückgenommen haben.

Die Anlieferungen von mehr als 20 großen Geräten ist vorab mit der GSAK unter der Telefonnummer 0 21 51 / 582-180 abzustimmen.
Die Mitarbeiter der GSAK können die kostenlose Annahme von Altgeräten ablehnen, die aufgrund einer Verunreinigung eine Gefahr für die Gesundheit und Sicherheit von Menschen darstellen.
Dies gilt insbesondere, sofern asbesthaltige Nachtspeicherheizgeräte nicht ordnungsgemäß durch Fachpersonal abgebaut und verpackt wurden oder beschädigt beim Wertstoffhof angeliefert werden.

Wo genau können Elektroaltgeräte abgegeben werden?
  • Am Wertstoffhof der GSAK in Linn, Bruchfeld 33, Einfahrt über die Idastraße, können die Betriebe alle Geräte „Groß und Klein" kostenlos abgeben.

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 9 Uhr bis17 Uhr; Freitag von 9 Uhr bis 16 Uhr; Samstag von 9 Uhr bis 13 Uhr

  • Im Rahmen der Sperrmüllabfuhr werden auch weiterhin einzelne Haushaltsgroßgeräte eingesammelt.

Anmeldung bei der GSAK unter Tel.-Nr.: 0 21 51 / 582-500 oder online unter www.gsak.de

  • Das Schadstoffmobil nimmt ausschließlich einzelne Haushaltskleingeräte (Rasierapparate, Mixer, Handy, Toaster, jedoch keine Monitore und Fernseher etc.) entgegen. Die Termine und der Ort der Sammlung des Schadstoffmobils können auch im Entsorgungsmagazin der Stadt Krefeld oder der Seite "Schadstoffsammlung" bei der GSAK nachgesehen werden.
  • Abgabe in Ihrem Elektrofachgeschäft oder Elektrofachmarkt, beziehungsweise dort, wo Sie das Gerät gekauft haben oder ein neues Elektrogerät kaufen.

Händler mit einer Verkaufsfläche für Elektro- und Elektronikgeräte ab 400 Quadratmeter, sowie Online-Händler mit einer Versand- und Lagerfläche für Elektro- und Elektronikgeräte ab 400 Quadratmeter, müssen Elektro-Altgeräte mit einer Kantenlänge von bis zu 25 Zentimeter kostenfrei zurücknehmen. Bei größeren Elektroaltgeräten gilt diese Regelung nur bei Neukauf eines vergleichbaren Elektro- und Elektronikgerätes.
Händler mit einer Verkaufsfläche von weniger als 400 Quadratmetern für Elektrogeräte sind nicht verpflichtet, Elektroaltgeräte zurückzunehmen.
Manche Händler bieten diese Rücknahme ihren Kunden dennoch an. Fragen Sie bei Ihrem Händler nach!