Inhalt

Berufskolleg Kaufmannsschule der Stadt Krefeld

Berufskolleg Kaufmannsschule der Stadt Krefeld

die moderne Bildungseinrichtung für Wirtschaft und Verwaltung

Neuer Weg 121, 47803 Krefeld
Tel. 02151/76 58-0, FAX 765830

(Nebengebäude Am Konnertzfeld 19)

 

Schulträger:
Stadt Krefeld
Der Oberbürgermeister
Fachbereich Schule, Pädagogischer und Psychologischer Dienst
Abteilung - Schule -
Petersstrasse 118 , 47798 Krefeld
Telefon: 02151 / 86 25 56

Das Berufskolleg Kaufmannsschule der Stadt Krefeld ist das Zentrum für berufliche Bildung in den Bereichen Wirtschaft und Verwaltung. Sie ist als einzige Schule Krefelds für die Aus- und Weiterbildung des gesamten kaufmännischen Nachwuchses in der Stadt Krefeld zuständig.

Das Berufskolleg Kaufmannsschule der Stadt Krefeld besteht aus zwei tragenden "Säulen":

Schulformen des Berufskollegs Kaufmannsschule der Stadt Krefeld

Berufsschule

Banken, Steuern, Versicherungen
Industrie, Büroberufe
Handel
Dienstleistungen

Vollzeitschule

Handelsschule
Höhere Handelsschule
Gymnasiale Oberstufe
Fachoberschule
Fremdsprachenassisten/innen
Fachschule für Wirtschaft

Die eine "Säule" ist der große Bereich der Berufsschule. Wesensmerkmal der beruflichen Ausbildung in Deutschland ist das duale System, d.h. alle Auszubildenden erhalten parallel zur praktischen Ausbildung in den Unternehmen eine theoretische Ausbildung in der Berufsschule.

Auf das Berufskolleg Kaufmannsschule der Stadt Krefeld bezogen bedeutet das: Fast alle kaufmännischen Auszubildenden der Krefelder Unternehmen erhalten das für den jeweiligen Ausbildungsberuf notwendige theoretische Fachwissen. Im einzelnen besuchen Auszubildende folgender Ausbildungsberufe das Berufskolleg Kaufmannsschule der Stadt Krefeld:

Abt. Banken, Steuern, Versicherungen: Bankkauffrau/-mann, Steuerfachangestellte/r, Sozialversicherungsangestellte/r.

Abt. Industrie, Büroberufe: Industriekauffrau/-mann, Bürokauffrau/-mann, Kauffrau/-mann für Bürokommunikation.

Abt. Handel: Verkäufer/in, Kauffrau/-mann im Einzelhandel, Handelsassistent/in, Buchhändler/in, Kauffrau/-mann im Groß- und Außenhandel, Speditionskauffrau/-mann, Versicherungskauffrau/-mann.

Abt. Dienstleistungen: Arzthelfer/in, Zahnarzthelfer/in, pharmazeutisch-kaufm. Angestellte/r, Rechtsanwalts- und Notariatsfachangestellte/r, Justizangestellte/r in Kanzleidienst.

Die Anmeldungen zur Berufsschule erfolgen durch den jeweiligen Ausbildungsbetrieb, also nicht direkt durch den/die Schüler/in bzw. Auszubildende/n.

Die zweite "Säule" wird von den verschiedenen Vollzeitschulen gebildet. Schüler/innen mit unterschiedlichster schulischer Vorbildung können am Berufskolleg Kaufmannsschule der Stadt Krefeld fast alle weiterführenden Schulabschlüsse erreichen, die innerhalb des Schulsystems von Nordrhein-Westfalen möglich sind. Zu diesen Schulformen melden sich die Schüler/innen selbst direkt am Berufskolleg an. Als Entscheidungshilfe werden auf den folgenden Seiten die verschiedenen Vollzeitschulformen vorgestellt. Darüber hinaus können im Schulbüro Informationsbroschüren zu den einzelnen Schulformen angefordert werden.

Handelsschule
(Berufsfachschule im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung)

Aufnahmevoraussetzungen: Erfüllung der Vollzeitschulpflicht und mindestens Hauptschulabschluß

Dauer: 2 Jahre

Bildungsziele: Die Handelsschule vermittelt eine breite berufliche Grundbildung für alle Ausbildungsberufe im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung. In Teilbereichen vermittelt sie bereits eine berufliche Fachbildung. Daneben werden allgemeinbildende Fächer fortgeführt und erweitert.

Abschluß: Fachoberschulreife (mit oder ohne Qualifikation)

Berechtigungen: Besuch der Höheren Handelsschule oder der gymn. Oberstufe (bei Abschluß mit Qualifikation);

Anrechnung mit einem Jahr auf eine kaufmännische Berufsausbildung.

 

Höhere Handelsschule
(Höhere Berufsfachschule I im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung)

Aufnahmevoraussetzungen: Fachoberschulreife

Dauer: 2 Jahre oder 3 Jahre

Bildungsziele: Die Höhere Handelsschule vermittelt neben einer Erweiterung und Vertiefung der Allgemeinbildung insbesondere wirtschaftsberufliche Kenntnisse und den schulischen Teil der Fachhochschulreife. Im Schwerpunkt "Betriebswirtschaft" wird verstärkt das Verständnis für wirtschaftliche, rechtliche und gesellschaftliche Zusammenhänge gefördert. Der Bereich "Bürowirtschaft" berücksichtigt in verstärktem Maße berufspraktische Inhalte. Darüber hinaus können wahlweise Schwerpunkte in den Bereichen "Fremdsprachen" oder "Wirtschaftsinformatik" gesetzt werden.

Abschluß: In Verbindung mit einer kaufmännischen Berufsausbildung oder einem einjährigen gelenkten Praktikum wird die
volle Fachhochschulreife erreicht.

Berechtigungen: Studium aller Fachrichtungen an einer Fachhochschule oder einer Gesamthochschule.

 

Kaufmännische(r) Fremdsprachenassistent(in)
(Höhere Berufsfachschule II im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung)

Aufnahmevoraussetzungen: Nachweis der Fachoberschulreife oder der allgemeinen Hochschulreife/Fachhochschulreife

Dauer: 3 Jahre für Schüler/innen mit Fachoberschulreife; 2 Jahre für Schüler/innen mit Hochschulreife

Bildungsziele: Dieser Bildungsgang vermittelt einen qualifizierten Berufsabschluß und gleichzeitig den Schüler/innen des 3jährigen Bildungsganges die Fachhochschulreife. Kernbereiche dieses Bildungsganges sind die Fremdsprachen, integriert in eine kaufmännische Grundbildung und eine darauf aufbauende berufliche Fachbildung im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung. In diesem Kernbereich werden wirtschaftsbezogene Fremdsprachenkenntnisse vermittelt, die unter Verwendung moderner Kommunikationtechniken in der heutigen fremdsprachenbezogenen Praxis gefordert werden. In den Fachbereichen "Betriebswirtschaft" und "Bürowirtschaft" werden vor allem kaufmännische und büroorganisatorische Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt.

Abschluß: Berufsabschluß nach Landesrecht mit der Bezeichnung "Staatlich geprüfte/r kaufmännische/r Assistent/in Fremdsprachen". Der dreijährige Bildungsgang vermittelt zusätzlich die Fachhochschulreife.

Berechtigungen: Berufsausübung als Fremsprachenassistent/in; externe Prüfung vor der IHK Düsseldorf mit Zertifikat als "Fremdsprachenkorrespondent/in".

 

Höhere Berufsfachschule mit gymnasialer Oberstufe
Schwerpunkt Wirtschaft und Verwaltung

 

Aufnahmevoraussetzungen: Fachoberschulreife mit Qualifikationsvermerk oder Versetzung in die Jahrgangsstufe 11 eines Gymnasiums

Dauer: 3 Jahre

Bildungsziele: In der gymnasialen Oberstufe erwerben die Schüler/innen die volle Studierfähigkeit an einer Universität ihrer Wahl - ohne Beschränkung auf eine bestimmte Fachrichtung. Durch verbindliche Vorgabe des Leistungskurses Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen erhalten sie außerdem in den 3 Schuljahren eine fundierte kaufmännische Bildung, die sowohl optimal auf ein wirtschaftswissenschaftliches Studium als auch auf eine qualifizierte kaufmännische Berufsausbildung vorbereitet. Weitere berufsbezogene Fächer sind Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsgeographie. Verschiedene allgemeinbildende Fächer aus den sprachlichen, gesellschaftswissenschaftlichen und mathematisch-naturwissenschaftlichen Aufgabenfeldern garantieren die fundierte Allgemeinbildung, die für die Abiturprüfung notwendig ist. Dabei kann Deutsch, Englisch oder Mathematik als weiterer Leistungskurs gewählt werden.

Abschluß: Allgemeine Hochschulreife (Abitur)

Berechtigungen: Studium an allen wissenschaftlichen Hochschulen und Universitäten

 

Fachoberschule
für Wirtschaft und Verwaltung - Klasse 12

Aufnahmevoraussetzungen: Fachoberschulreife und Nachweis einer abgeschlossenen kaufmännischen Berufsausbildung oder eines Berufsabschlusses in der öffentlichen Verwaltung

Dauer: 1 Jahre in Vollzeitform; 2 Jahre in Teilzeitform

Bildungsziele: In diesem Bildungsgang erwerben die Schüler/innen mit Fachoberschulreife nach einer Berufsausbildung die Fachhochschulreife. Die Fachoberschulschule wird entweder in einer einjährigen Vollzeitform oder - insbesondere für Berufstätige - in einer zweijährigen Teilzeitform (Abendkurse) besucht.

Abschluß: Fachhochschulreife

Berechtigungen: Studium an Fachhochschulen und an Gesamthochschulen

 

Fachschule für Wirtschaft
Fachrichtung Betriebswirtschaft/Schwerpunkt Rechnungswesen

Aufnahmevoraussetzungen: Fachoberschulreife, Berufsschulabschluß, abgeschlossene Berufsausbildung und Berufspraxis im Bereich Wirtschaft/Verwaltung (zusammen mind. 4 Jahre, ohne Berufsausbildung Berufspraxis von mind. 7 Jahren)

Dauer: 3 - 4 Jahre (je nach Vorbildung) in Teilzeitform

Bildungsziele: Dieser Bildungsgang bereitet auf die Tätigkeit im mittleren Management von Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen vor. Die Wirtschaftsfachschule bietet fortbildungsbereiten Nicht-Akademikern interessante Aufstiegsmöglichkeiten, die bisher nur Akademikern vorbehalten waren. Die Teilnehmer erhalten eine erweiterte Allgemeinbildung und eine vertiefte Fachbildung als Grundlage für einen beruflichen Aufstieg. Der Bildungsgang wird in Teilzeitform angeboten, das heißt die Berufsausübung kann fortgesetzt werden.

Abschluß: Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in; Fachhochschulreife Nordrhein-Westfalen

Berechtigungen: Studium an Fachhochschulen und an Gesamthochschulen

Details zu dieser Schule

SchulartBerufskolleg
AnschriftNeuer Weg 121, 47803 Krefeld
Telefon0 21 51/ 76 58 0
Fax0 21 51/76 58 30
E-Mailsekretariat@verwaltung.kaufmannsschule.de
Internetseite www.kaufmannsschule.de
QR-Code mit Link zur Homepage