Inhalt

Corona - Datenschutzerlärung für die Notbetreuung

Datenschutzrechtliche Hinweise zur Einwilligungserklärung für den Antrag auf Notbetreuung für unentbehrliche Schlüsselpersonen

Im Rahmen der Antragsbearbeitung für Notbetreuung für unentbehrliche Schlüsselpersonen in Schulen verarbeitet (insbesondere erhebt, übermittelt und speichert) die Stadt Krefeld, Fachbereich Schule, Pädagogischer und Psychologischer Dienst, Angaben zu personenbezogenen Daten von Erziehungsberechtigten und Ihren Kindern.

Kontaktdaten

Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung, sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist die Stadt Krefeld, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Schule, Pädagogischer und Psychologischer Dienst, Petersstr. 118, 47798 Krefeld, E-Mail: schulamt@krefeld.de, Tel.: 0 21 51 86-2520, Fax.: 0 21 51 86-2595.
Die rechtlichen Grundlagen bzw. Voraussetzungen werden durch die Datenschutzbeauftragte oder den Datenschutzbeauftragten der Stadt Krefeld geprüft und überwacht. Die Datenschutzbeauftragte oder den Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter Stadt Krefeld, Datenschutz, Von-der-Leyen-Platz 1, 47798 Krefeld, E-Mail: datenschutz@krefeld.de, Tel.: 0 21 51 86-1997 Fax: 02151 86-2110.

Zweck der Datenverarbeitung

Zur Antragsbearbeitung und Sicherstellung einer Notbetreuung von unentbehrlichen Schlüsselpersonen während der Schließung von Schulen werden personenbezogene Daten von Erziehungsberechtigten und deren Kindern verarbeitet. Die Verarbeitung der Daten erfolgt aufgrund Ihrer Einwilligungserklärung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a) Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Die zur Verarbeitung personenbezogenen Daten sind zweckgebunden, das heißt, sie werden bei der Stadt Krefeld nur für den Zweck verwendet, für den sie erhoben worden sind.

Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten
Ihre Daten werden im Rahmen datenschutzrechtlicher Zulässigkeiten ausschließlich an den jeweiligen Betreuungsort (Krefelder Schule) weitergegeben bzw. befinden sich mit dieser/ diesen Stelle/n im Rahmen der Sachbearbeitung im Datentausch.

Datenübermittlung an Drittstaaten

Eine Datenübermittlung an Drittstaaten erfolgt nicht.

Speicherdauer/ Löschfristen

Ihre im Rahmen dieses Verfahrens erfassten personenbezogenen Daten werden nach einem Jahr gelöscht, frühestens jedoch, wenn sie für die Erfüllung des o.g. Zwecks nicht mehr benötigt werden.
Ausnahmen ergeben sich für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, für wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke und für statistische Zwecke (Art. 5 Abs. 1 lit. e) 2. Hs. DSGVO).

Rechte der Betroffenen

Auf Ihre Rechte zu Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Datenübertragung und Widerspruch bezüglich der erfassten personenbezogenen Daten wird an dieser Stelle ausdrücklich hingewiesen. Rechtsgrundlage hierfür sind die Artikel 15 bis 21 DSGVO.
Ihre Einwilligung können Sie jederzeit ganz oder teilweise ohne Angaben von Gründen für die Zukunft widerrufen. Ein evtl. Widerruf kann zur Folge haben, dass der angegebene Zweck nicht erfüllt werden kann. Der Widerruf ist formlos an den Verantwortlichen zu richten und soll die betroffene Person sowie das Bestreben nach Widerruf erkennen lassen.
Beschwerden über das Vorgehen der Stadt Krefeld in dieser datenschutzrechtlichen Angelegenheit richten Sie an die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen, Postfach 20 04 44, 40102 Düsseldorf, E-Mail:
poststelle@ldi.nrw.de, Tel.: 02 11 38 42 40.