Inhaltsbereich

Bildung integriert in der Stadt Krefeld

Noch immer sind in Deutschland die Bildungschancen ungleich verteilt und sie hängen sehr stark mit dem Bildungshintergrund der Eltern zusammen. Bildung beginnt nicht erst mit dem Eintritt in die Schule, sondern bereits viel früher im Rahmen der Familie, der Kindertageseinrichtung und des gesamten sozialen Umfelds.

Um zur Verbesserung der Bildungschancen und -teilhabe beizutragen, beteiligt sich die Stadt Krefeld seit Februar 2019 an „Bildung integriert". Mit dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Programm wird ein systematisches, langfristiges und umfassendes Bildungsmonitoring eingeführt. Ziel ist die darauf aufbauende Weiterentwicklung der Bildungslandschaft.

Bildungsakteure sollen vernetzt und Zuständigkeiten gebündelt werden, um Strukturen für ein ganzheitliches Bildungswesen zu etablieren. Hierzu werden Beteiligungs- und Kooperationsstrukturen der Krefelder Bildungsakteure weiter auf- und ausgebaut.
Gemeinsam werden zielgerichtet geeignete Instrumente für bessere Bildungschancen entwickelt und umgesetzt. Die Basis für diese Arbeit liefert eine regelmäßige Bildungsberichterstattung.

„Bildung integriert" leistet in der Stadt Krefeld einen Beitrag, alle Bürgerinnen und Bürgern der Stadt auf ihrem Bildungsweg zu unterstützen und eine Bildungskette aufzubauen, die für jede Alters- und Zielgruppe die passenden Bildungsangebote - von der frühkindlichen Bildung bis hin zur Nacherwerbsphase - anbietet. Dabei besteht der Anspruch, dass diese Bildungslandschaft bedarfsorientiert gestaltet wird und somit zu verbesserter Chancengerechtigkeit beiträgt. Ausführlichere Informationen zum konkreten Vorgehen in Krefeld finden Sie hier und im Download-Bereich.

Um dieses Ziel zu erreichen ist es erforderlich, Zahlen und Daten zu sammeln, zu erheben und im zeitlichen Verlauf zu vergleichen (Bildungsmonitoring). Dies soll Hinweise für Verbesserungen geben. So werden Grundlagen geschaffen, um bildungspolitische Entscheidungen in der Kommune wirkungsorientiert zu treffen und Ressourcen passgenau einzusetzen. Darüber hinaus werden regelmäßige Bildungsberichte erarbeitet und Bildungskonferenzen durchgeführt.

Zusammengefasst werden im Rahmen von „Bildung integriert":

 

  • spezifische Problemfelder, die (Bildungs-)Teilhabe erschweren identifiziert,
  • Gegenmaßnahmen in Kooperation mit Bildungsakteuren entwickelt und umgesetzt,
  • erfolgreiche Beispiele hinsichtlich Übertragbarkeit ausgewertet, überprüft und transferiert.

Gefördert vom BMBF und ESF

Die Programmdurchführung wird von der Transferagentur NRW begleitet.

Kontakt

Wichtig: Derzeit die Verwaltung bitte nur nach Terminvereinbarung aufsuchen!

Katrin Weisker

Abteilungsleiterin

Telefon: 0 21 51 / 86-2530

E-Mail: katrin.weisker@krefeld.de

Zimmer C 114

Manuela Demant

Bildungsmanagement

Telefon: 0 21 51 / 86 -24 95

E-Mail: manuela.demant@krefeld.de

Zimmer C 116

Anschrift

Schule, Pädagogischer und Psychologischer Dienst

Petersstr. 118 (C)

47798 Krefeld

Downloads