Inhalt

Jugendschöffenwahl

Amtsperiode 2019 bis 2023

Jugendschöffinnen und Jugendschöffen fällen als ehrenamtliche Richter gemeinsam und gleichberechtigt mit den Berufsrichterinnen und Berufsrichtern das Urteil in Jugendstrafprozessen und entscheiden damit über Schuld und Strafe der Angeklagten.

Als Jugendschöffin oder Jugendschöffe sind Sie an keine Weisungen gebunden, sondern ausschließlich dem Gesetz verpflichtet. Sie sollen dafür vor allem Menschenkenntnis, Objektivität, Verantwortungsbewusstsein und Lebenserfahrung mitbringen. Eine spezielle Ausbildung ist hierfür nicht erforderlich.

Für den Einsatz als Schöffin oder Schöffe im Jugendbereich sollten Sie außerdem erzieherisch befähigt, beziehungsweise in der Jugendarbeit erfahren sein.

Schöffin oder Schöffe kann werden, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt, die deutsche Sprache ausreichend beherrscht, zu keiner Freiheitsstrafe von mehr als sechs Monaten verurteilt wurde oder gegen die beziehungsweise den ein Ermittlungsverfahren schwebt, das zum Verlust der Ehrenämter führen könnte, zu Beginn der Amtsperiode zwischen 25 Jahre und 69 Jahre alt ist und zum Zeitpunkt der Wahl in Krefeld wohnt.

Die nächste Schöffenwahl für die Amtsperiode 2019 bis 2023 findet im Herbst 2018 statt.

Mittlerweile ist die Bewerbungsfrist für die kommende Schöffenwahl beendet. Vielen Dank für Ihr Interesse am Schöffenamt.

Weitergehende Informationen finden Sie auch unter https://www.schoeffenwahl.de/.

Für Rückfragen steht Ihnen die Hotline unter der Telefonnummer 02151 / 86 46 46 zur Verfügung oder nutzen Sie die E-Mail-Adresse schoeffen@krefeld.de für Ihre Mitteilung.