Inhalt

Stadt ehrt Grundschüler mit Französisch-Diplom (27.04.2018)

Zuletzt geändert: 27.04.2018 13:01:42 CEDT

Im vergangenen Jahr haben 93 Krefelder Grundschüler an der international anerkannten DELF-Prüfung (Diplôme d'Études en Langue Francaise) teilgenommen. Alle Schüler von zehn Grundschulen haben die Prüfung für das erste Französisch-Diplom (DELF Prim A1.1) bestanden - ein großer Erfolg für die Kinder und die Stadt Krefeld. Oberbürgermeister Frank Meyer hat nun - unter Anwesenheit des französischen Konsuls Vincent Mueller - die erfolgreichen jungen Teilnehmer in der Aula des Ricarda-Huch-Gymnasiums geehrt.

Die Stadt Krefeld ehrte Krefelder Grundschüler, die das erste internationale Französisch-Diplom (DELF) erworben haben. (von links) Französischer Konsul Vincent Mueller, Karen Schumacher, Dozentin für Französisch, Oberbürgermeister Frank Meyer. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, L. Strücken
Die Stadt Krefeld ehrte Krefelder Grundschüler, die das erste internationale Französisch-
Diplom (DELF) erworben haben. (von links) Französischer Konsul Vincent Mueller, Karen
Schumacher, Dozentin für Französisch, Oberbürgermeister Frank Meyer.
Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, L. Strücken

„Sprache ist für euch, für uns alle, eine Art Schlüssel zur Welt - sie öffnet Türen, die sonst verschlossen bleiben", sagte der Oberbürgermeister und überreichte den erfolgreichen Schülern die Diplomurkunden. „Mit eurem DELF-Diplom seid ihr jetzt gut gerüstet für eine Reise in insgesamt vier Nachbarländer - Frankreich, Luxemburg, Belgien und die Schweiz", schloss Frank Meyer. Er dankte unter anderem Karen Schumacher für ihr Engagement. Die Dozentin für Französisch übernimmt seit zehn Jahren die Organisation der DELF-Kurse in Krefeld und erhält inzwischen Nachfragen aus den Städten Duisburg und Oberhausen, die dieses Krefelder Vorzeigeprojekt auch gerne umsetzen möchten, wie Oberbürgermeister Meyer anerkennend anmerkte.