Inhalt

Sparda-Bank-Cup: Orkan Sabine hat Gruppen durcheinandergewirbelt (18.02.2020)

Zuletzt geändert: 20.03.2020 08:02:26 CET

Nun sind auch die Grundschul-Jungen im Turnier. Nachdem der erste Vorrunden-Spieltag des Sparda-Bank-Cups Orkan Sabine zum Opfer fiel und am 2. März nachgeholt wird, machten nun die Gruppen E bis H den Anfang bei den Jüngsten. Da die Gemeinschaftsgrundschule Buscher Holzweg am Ersatzspieltag auf Klassenfahrt sein wird, wurden ihre beiden Teams neu in den Spielplan eingebaut.

Der Titelverteidiger Buscher Holzweg spielte nun also in Gruppe E mit und traf dort gleich im ersten Spiel auf den Vorjahreszweiten. Anders als im Endspiel 2019 konnte diesmal allerdings die Grotenburgschule mit 2:0 gewinnen. Das Team ließ sich auch sonst nicht stoppen und qualifizierte sich locker für die Endrunde am 12. März. Aber auch der Titelverteidiger zog eine Runde weiter, ebenso wie die Grundschule am Stadtpark Fischeln. Die Spiele der Gruppe F machten schnell deutlich: Auch die zweite Mannschaft vom Buscher Holzweg war bestens aufgestellt. Sie konnte sich mit drei Siegen an die Spitze setzen. Zweiter wurde die Jahnschule. In Gruppe G setzte sich die Maria-Montessori-Grundschule vor der Sankt Michaelschule durch. In Gruppe H wurde die Sollbrüggenschule Erster, die Südschule Zweiter und punktgleich die Lindenschule Dritter, die damit als bester Dritter weiter mit dabei ist.