Inhalt

Schulausschuss des Städtetags Nordrhein-Westfalen tagt in Krefeld (12.04.2018)

Zuletzt geändert: 12.04.2018 14:48:41 CEDT

Der Schul- und Bildungsausschuss des nordrhein-westfälischen Städtetags traf sich zu einer Sitzung in Krefeld. Oberbürgermeister Frank Meyer begrüßte die Vorsitzende Dr. Christiane Zangs (Neuss) und die anderen Teilnehmer im Rathaus. Der langjährige Krefelder Schuldezernent Gregor Micus wurde in der Sitzung in Krefeld verabschiedet. Das Gremium diskutierte über aktuelle Themen der Bildungslandschaft, Schwerpunktthema war die schulische Inklusion. Die Leiterin des Kommunalen Integrationszentrums Dr. Tagrid Yousef gab dazu einen Situationsbericht aus Krefeld ab. Danach wurde über die Evaluation nach dem Inklusionsfördergesetz debattiert. Weitere Themen der Sitzung waren der Offene Ganztag an Schulen und das Schulrechtsänderungsgesetz in Bezug auf G8/G9 an Gymnasien.

Oberbürgermeister Frank Meyer (Vorne von rechts) die Vorsitzende vom Schulausschuss des nordrhein-westfälischen Städtetags Dr. Christiane Zangs (Neuss) und der langjährige Krefelder Schuldezernent Gregor Micus mit den Teilnehmern der Sitzung in Krefeld. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, L. Strücken
Oberbürgermeister Frank Meyer (Vorne von rechts) die Vorsitzende vom Schulausschuss des
nordrhein-westfälischen Städtetags Dr. Christiane Zangs (Neuss) und der langjährige Krefelder
Schuldezernent Gregor Micus mit den Teilnehmern der Sitzung in Krefeld.
Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, L. Strücken

Die Fachausschüsse des Städtetags beraten die Geschäftsstelle bei der Vorbereitung von Entscheidungen des Vorstandes. Zudem sind sie die Plattform für den interkommunalen Erfahrungsaustausch. Der Städtetag Nordrhein-Westfalen berät seine Mitgliedsstädte und informiert sie über alle kommunal bedeutsamen Vorgänge. Er nimmt aktiv die Interessen der Städte gegenüber dem Landtag, der Landesregierung und zahlreichen Organisationen wahr.