Inhalt

Marion Brasch liest aus ihren Romanen (15.04.2019)

Zuletzt geändert: 15.04.2019 11:15:26 CEDT

Am Montag, den 13. Mai ist die Schriftstellerin Marion Brasch zu Gast im Theater Krefeld. Mit einem großen Gespür für die Augenblicke, die über Glück oder Unglück entscheiden, erzählt Brasch in ihrem neuen Roman „Liebe woanders" die Geschichte von Toni und Alex. Die beiden Hauptfiguren sind auf eine besondere Weise miteinander verbunden, kennen sich aber nicht, bis sich ihre Wege schließlich doch kreuzen. „Ab jetzt ist Ruhe" war der Gute-Nacht-Spruch der Familie Brasch, der Titel des Familienromans lässt sich aber auch als Motto von innerfamiliären und gesellschaftlichen Konflikten deuten.

Marion Brasch wurde 1961 in Ostberlin geboren und hat unter anderem auch die beiden Bücher „Wunderlich fährt nach Norden" und „Die irrtümlichen Abenteuer des Herrn Godot" veröffentlicht. Sie entstammt einer Familie deutsch-österreichischer Kommunisten mit jüdischen Wurzeln. Ihr Vater Horst Brasch bekleidete hohe Ämter in der Kulturpolitik der DDR. Ihre Brüder sind die Schriftsteller Thomas Brasch und Peter Brasch sowie der Schauspieler Klaus Brasch.

Die Lesung, die eine Veranstaltung des anderen Buchladens in der Reihe „Autor zu Gast" ist, beginnt am 13. Mai um 19.30. Tickets sind für zehn Euro an der Abendkasse im Theater Krefeld erhältlich.