Inhalt

Künstlerin Friederike Graben bespielt die Pförtnerloge (23.08.2019)

Zuletzt geändert: 23.08.2019 12:08:58 CEDT

Die Künstlerin Friederike Graben, geboren 1962 in Bielefeld, bespielt von Samstag, 31. August, bis Sonntag, 5. Oktober, die Pförtnerloge in der Fabrik Heeder mit ihrer Rauminstallation „Crefeld - Colourfield". Zwei Merkmale haben Graben zu ihrer Installation inspiriert: Das Parkett der Pförtnerloge erinnert an den Vagedes-Plan des „alten Crefeld", und die meiste Zeit lässt der Raum nur einen Blickwinkel zu. Sie errichtete aus Steckkarten eine Struktur, ein Stadtraster, weiß und farbig zugleich, je nach Blickwinkel. Zur Eröffnung um 18 Uhr und zur Finissage um 11.30 Uhr wird der Zutritt möglich sein. Ansonsten ist sie nur zu erahnen: von der Eingangsseite über Spiegel sowie Steckkarten-Türme in den Fensternischen.

Die Reihe „Pförtnerloge" des Bundesverbands Bildender Künstlerinnen und Künstler Niederrhein wird vom Kulturbüro der Stadt Krefeld unterstützt. Der BBK Niederrhein zeigt jährlich drei Ausstellungen im Atelier Pförtnerloge der Fabrik Heeder. Die ausgewählten Künstler entwickeln jeweils speziell für den Ort eine Arbeit. Aspekte raumbezogener Kunst - bildhauerische Positionen, Videoprojektionen, interaktive Kunst oder akustische und performative Ereignisse - werden in der Reihe präsentiert. Die Reihe „Pförtnerloge" ist als eine Art Schaukasten konzipiert, der von Besuchern in den Pausen der Veranstaltungen oder im Vorübergehen jederzeit von außen eingesehen werden kann.