Inhalt

Kontrolle von drei Mehrfamilienhäusern an der Gladbacher Straße (16.05.2018)

Zuletzt geändert: 16.05.2018 16:46:58 CEDT

Stadtverwaltung und Polizei haben heute (16. Mai) eine Kontrolle von drei Mehrfamilienhäusern an der Gladbacher Straße vorgenommen. Mitarbeiter des Fachbereichs Bauaufsicht und der Feuerwehr verschafften sich bei dem Einsatz einen Gesamteindruck von den Gebäuden hinsichtlich Brandschutz und Sicherheit im Allgemeinen. Zudem kontrollierten Mitarbeiter der Stadt Krefeld, ob sich Personen illegal in den Gebäuden aufhalten. An dem Einsatz beteiligt waren etwa 20 Mitarbeiter der Stadt Krefeld und 40 Polizeibeamte. Zwei Dolmetscherinnen unterstützten den Einsatz. Der Einsatz verlief friedlich, alle Bewohner verhieltensich ausgesprochen kooperativ. Es war die insgesamt dritte Kontrolle dieser Art, die Stadt und Polizei gemeinsam in möglichen Problemimmobilien durchgeführt haben.

Aufgrund erheblicher brandschutztechnischer Mängel in einer Immobilie entschieden die Mitarbeiter der Stadt noch vor Ort, dass eines der kontrollierten Gebäude an der Gladbacher Straße komplett geräumt werden musste. Auch in den anderen beiden Häusern stellten die Experten erhebliche Brandschutzmängel fest. Hier mussten die Wohnungen in den Dachgeschossen sowie in Bereichen der Flügelanbauten geräumt werden. Insgesamt musste für zwölf Wohnungen die Nutzung untersagt werden. Davon betroffen waren 43 Menschen, darunter 15 Kinder. Für die Menschen, die nicht bei Freunden oder Verwandten unterkommen konnten, hatte die Stadt Krefeld Unterkünfte zur Verfügung gestellt. Zwölf Menschen nahmen dieses Angebot an. Die Eigentümer der drei überprüften Gebäude werden über die Feststellungen und Maßnahmen informiert. Gegen sie werden nun ordnungsbehördliche Maßnahmeneingeleitet. Hinweise auf Straftaten ergaben sich bei dem Einsatz vor Ort nicht.

Im Rahmen des Präsenzkonzeptes Innenstadt werden Polizei und Stadtverwaltung auch zukünftig weitere Kontrollen sogenannter Problemimmobilien durchführen.