Inhalt

KBK beginnt mit Waldpflegemaßnahmen (08.08.2018)

Der Kommunalbetrieb Krefeld (KBK) beginnt ab sofort mit den alljährlichen Waldpflegemaßnahmen in den kommunalen Wäldern. Die Pflegearbeiten werden von der Abteilung Forst durchgeführt. Dabei gibt es verschiedene Schwerpunkte: Schwarzpappelhybrid- und Roteichenwälder werden umgewandelt, weil die Bäume von der Bundesanstalt für Naturschutz als fremdländliche Baumarten eingestuft wurden. Auf diesen kleinen Flächen werden bodenständige Baumarten wie Stieleichen und Buchen gepflanzt. Ein anderer Schwerpunkt liegt bei den Durchforstungen, die das Ziel haben, den verbleibenden Waldbäumen einen entsprechenden Freiraum für das weitere Wachstum einzuräumen.

Im Hülser Bruch wird, wie bereits im letzten Jahr, wieder eine große Forstmaschine eingesetzt, um die abgestorbenen Eschen entlang der Wege zu fällen. Hier sind - zur Erleichterung der Forstleute - jedoch nicht ganz so viele Bäume betroffen wie ursprünglich befürchtet. Für den Holztransport aus dem Wald kommen unter anderem die städtischen Rückepferde zum Einsatz, die ab September in den einzelnen Bereichen wie Stadtwald, Forstwald und Hülser Bruch für den Waldbesucher zu sehen sein werden.