Inhalt

Fußballmeisterschaft der Schulen: Spannende Spiele in der Glockenspitzhalle (15.03.2019)

Zuletzt geändert: 15.03.2019 11:33:56 CET

Der Sparda-Bank-Cup, Krefelds beliebte Hallenfußball-Stadtmeisterschaft der Schulen, geht in die finale Phase. In zwei Wettkampfklassen sind nun die Entscheidungen gefallen: Gejubelt wurde am Ricarda-Huch-Gymnasium und am Berufskolleg Vera Beckers. Den Beginn der Endrunden machten die Jungen aus den jüngeren Jahrgängen der weiterführenden Schulen (2007 und jünger). Hier konnte sich das Ricarda-Huch-Gymnasium durchsetzen. Im letzten Gruppenspiel gab es jedoch eine 0:1-Niederlage gegen das Arndt-Gymnasium, das damit die Gruppe gewann. In Gruppe B konnte die Marienschule die Favoriten-Rolle mit drei Siegen in drei Spielen voll erfüllen.

In den Viertelfinals setzten sich die beiden Gruppenzweiten, Ricarda-Huch-Gymnasium und Maria-Sibylla-Merian-Gymnasium (MSM) gegen die Gruppendritten Gymnasium am Moltkeplatz und Albert-Schweitzer-Realschule durch. Im Halbfinale dann die große Überraschung: Das Ricarda schlug die Marienschule mit 2:1 und traf im Finale auf das Arndt-Gymnasium, das wiederum mit 2:0 gegen das MSM gewann. Während in der Vorrunde noch das Arndt-Gymnasium gewonnen hatte, waren es diesmal die Jungen von der Moerser Straße, die mit 4:1 das bessere Ende für sich behielten. Es war der dritte Titel für das Ricarda seit 2005.

In der Wettkampfklasse der Berufskollegs traten alle mit jeweils zwei Mannschaften an. Das Berufskolleg Vera Beckers als Sparda-Bank-Cup-Sieger des Vorjahres gewann in Gruppe 1 alle drei Spiele, ähnlich wie die Kaufmannsschule in Gruppe 2. Sie musste jedoch im Halbfinale nach einer 1:2-Niederlage gegen das Berufskolleg Glockenspitz die Segel streichen. Im Spiel gegen die eigene zweite Mannschaft setzte sich Vera Beckers I mit 4:1 durch. Und auch im Finale behielten die Schüler von der Girmesgath eine weiße Weste und konnten nach einem 2:1-Sieg den Titel verteidigen und zum zehnten Mal holen.