Inhalt

Filmvorführung zum Tag der Menschenrechte am 10. Dezember (05.12.2018)

Zuletzt geändert: 05.12.2018 14:38:31 CET

Zum Tag der Menschenrechte am Montag, 10. Dezember, zeigt die städtische Flüchtlingskoordination zusammen mit dem Kommunalen Integrationszentrum, der Migrationsberatung der Caritas und Amnesty International im Primus Palast auf der Lewerentzstraße 40 um 18 Uhr den Dokumentarfilm „Iuventa" des Regisseurs Michele Cinque. Cinque begleitete das Team der Initiative „Jugend rettet" ein Jahr lang bei ihrer Seenotrettungsmission auf dem Mittelmeer. Eine Gruppe junger engagierter Menschen gründete die Initiative im Herbst 2015 in Berlin. Sie kauften einen umgebauten Fischkutter und schickten 2016 ihr Schiff zu seiner ersten Mission. Nach fast zwei Jahren Einsatz und etwa 14 000 auf hoher See geretteter Menschen wurde das Schiff im August 2017 plötzlich beschlagnahmt und von den italienischen Behörden in Lampedusa festgesetzt. Seitdem kursiert unter anderem der Vorwurf der Kooperation mit Schlepperbanden. Eine Anklage ist jedoch bis heute nicht erfolgt. Der Film verfolgt das Leben der jungen Protagonisten, beginnend mit dem Moment, in dem sie in See stechen und ihr unglaubliches Vorhaben wahr wird, bis zu dem Punkt, an dem dieser mit der politischen Realität kollidiert.

Im Anschluss an den Film steht ein Mitglied der Initiative für Fragen zur Verfügung. Der Eintritt ist frei. Platzreservierungen sind telefonisch möglich im Büro der Flüchtlingskoordination unter 0 21 51 / 65 84 20 oder per E-Mail an Fluechtlingskoordinator@krefeld.de.