Inhalt

Fabritianum als „MINT-Schule / Digitale Schule" geehrt (06.12.2017)

Die Freude war groß bei Schulleiter Eric Mühle und MINT-Koordinator Andreas Huwer: In einer Feierstunde in Düsseldorf zeichnete NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer das Gymnasium Fabritianum als eine von 21 Schulen im Land aus, die das aufwändige Zertifizierungsverfahren zur „Mint-Schule/ Digitale Schule" erfolgreich durchlaufen haben. Damit wurde das Uerdinger Gymnasium für seine Bemühungen geehrt, zu einer Verzahnung naturwissenschaftlicher Inhalte mit einer zeitgemäßen medialen Ausstattung zu gelangen und moderne Unterrichtskonzepte (wie Einsatz von Virtual Reality in den Naturwissenschaften) zu erproben.

Schulleiter Eric Mühle (links) und Andreas Huwer, MINT-Koordinator am Gymnasium Fabritianum. Foto: Fabritianum
Schulleiter Eric Mühle (links) und Andreas Huwer, MINT-Koordinator am Gymnasium
Fabritianum.
Foto: Fabritianum

Das Fabritianum liegt laut Thomas Sattelberger, Vorstandsvorsitzender der Initiative „MINT Zukunft schaffen", am Puls der Zeit, in der technisch-naturwissenschaftliche Berufe den Wohlstand Deutschlands als Weltmarktführer im Bereich Maschinenbau und Elektrotechnik sichern. Für das Fabritianum ist die aktuelle Auszeichnung bereits die zweite in nur zwei Jahren, nachdem es bereits 2016 als MINT-freundliche Schule zertifiziert wurde.