Inhalt

Auftakt der neue Spielzeit der Kawai-Konzerte am 2. Februar (12.01.2018)

Die georgische Pianistin Irma Gigani eröffnet am 2. Februar die neue Spielzeit der Kawai-Konzerte in Krefeld. Zum Auftakt dürfen sich die Besucher auf Werke von Joseph Haydn, Sergey Prokofiev und Frédéric Chopin freuen. Der japanische Klavierhersteller mit Europasitz in der Samt- und Seidenstadt veranstaltet seit vielen Jahren in Kooperation mit der städtischen Musikschule die Auftritte junger Pianisten und die Krefelder Internationalen Klaviermeisterkurse in Haus Sollbrüggen. Philipp Potz, künstlerischer Leiter Kawai, hat 2018 sechs Pianisten aus Japan, Russland, Taiwan, China, Korea und Georgien für Konzerte eingeladen. Die Meisterkurse unter Leitung von Professorin Dina Yoffe finden vom 25. bis 30. März mit einem Eröffnungs- und Abschlusskonzert statt.

Die Kawai-Konzerte gehen bereits ins 27. Jahr. Sie fanden früher auf dem Campus Fichtenhain statt. „Seit dem Umzug der Kawai-Konzerte in den Helmut-Mönkemeyer-Saal der Musikschule im Jahr 2014 sind die Zuschauerzahlen stetig gestiegen. Wir nähern uns immer mehr an einen Schnitt von 100 Besuchern pro Konzert an", berichtet Potz. Die Musikschule der Stadt Krefeld biete mit ihrem Saal, dem Bistro und dem netten Personal einen perfekten Rahmen für die Konzerte, so Potz. „Dies spiegelt sich in den deutlich gestiegenen Anfragen nach einem Jahresabonnement für die Konzerte wieder", meint der künstlerische Leiter. „Unser Stammpublikum wächst also stetig und immer wieder können wir neue Besucher und Klaviermusikliebhaber für die Kawai-Konzerte in Krefeld gewinnen", freut sich Potz. „Seit 2014 konnten wir etwa 3000 Besucher zu den Kawai-Konzerten in der Musikschule willkommen heißen, von denen ein Großteil ohne diesen Anlass unsere Musikschule wahrscheinlich nicht kennengelernt hätte", fügt Musikschulleiter Ralph Schürmanns hinzu. Ein sehr schöner „Nebeneffekt" der Kooperation sei, dass aus einigen regelmäßigen Besuchern der Konzerte auch regelmäßige Förderer der Musikschule geworden sind.

Für das Auftaktkonzert kommt die 1996 in Tiflis geborene Irma Gigani in den Saal an der Uerdinger Straße. Bereits im Alter von fünf Jahren trat sie der Zentralen Musikschule in Tiflis bei. Im selben Alter spielte sie das Klavierkonzert von Bachs in f-Moll. 2002 gewann Irma den Grand Prix des internationalen „Minerbio" Klavierwettbewerbs in Italien. Im Jahr 2009 begann Irma Ihr Studium. Auf Initiative des staatlichen Konservatoriums Tiflis sowie der polnischen Botschaft wurde 2010 in Georgien, der erste, nationale F. Chopin-Wettbewerb abgehalten. Sie erspielte sich dort den ersten Platz und erhielt einen Sonderpreis der Jury. Im Jahr 2015 wurde sie Preisträgerin des Internationalen Aarhus-Wettbewerbs in Dänemark. Während ihrer bisherigen Karriere gab sie über hundert internationale Rezitals und spielte mit Orchestern an der Seite von berühmten Dirigenten.

Karten für alle Konzerte können ab sofort reserviert werden, ein Vorverkauf findet nicht statt. Eine Reservierung ist unter der Telefonnummern 02151 373153 möglich. Am Konzerttag findet keine Reservierung statt. Nicht abgeholte Karten gehen 15 Minuten vor Beginn in den Verkauf. Die Abendkasse öffnet jeweils eine Stunde vor Konzertbeginn. Der Eintritt beträgt jeweils 15, ermäßigt acht Euro.

Kawai-Konzerte 2018 in der Musikschule der Stadt Krefeld, Uerdinger Straße 500:

2. Februar, 20 Uhr Irma Gigani (Georgien)
25. März, 19 Uhr Dina Yoffe (Deutschland/ Israel) - Eröffnungskonzert der Krefelder Internationalen Klaviermeisterkurse
30. März, 19 Uhr Abschlusskonzert der Krefelder Internationalen Klaviermeisterkurse
4. Mai, 20 Uhr Jaeyeon Won (Korea)
1. Juni, 20 Uhr Qi Xu (China)
24. August, 20 Uhr Aya Sakamoto (Japan)
5. Oktober, 20 Uhr Fatima Dzusova (Russland)
7. Dezember, 20 Uhr Han Chen (Taiwan)