Inhalt

Wirtschaft, Klima, Digitales: Neuer Zuschnitt für Dezernate

Zuletzt geändert: 03.12.2019 17:32:33 CET

Oberbürgermeister Frank Meyer hat angekündigt, die Zuständigkeiten im städtischen Verwaltungsvorstand neu zuzuschneiden. Hintergrund: Zum Ende des Jahres scheidet Thomas Visser, bislang Dezernent für Umwelt, Gesundheit und Soziales, aus den Diensten der Stadt Krefeld aus. Der Oberbürgermeister will das zum Anlass nehmen, die Aufgabenverteilung im Verwaltungsvorstand an gesellschaftliche Entwicklungen anzupassen.

Die Container-Krananlage des Krefelder Container Terminal (KCT). Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Die Container-Krananlage der Krefelder Container Terminal GmbH (KCT).
Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

Dabei wird er auch den Wunsch der IHK und der Industrie-Vereinigung Krefeld-Uerdingen und Rheinhafen einbeziehen, einen Dezernenten für Wirtschaftsfragen zu benennen. „Das deckt sich in großen Teilen mit den Überlegungen der Fraktionsvorsitzenden Reuters (CDU) und Winzen (SPD), die mir gegenüber erklärt haben, solche Veränderungen vornehmen zu wollen", sagte Frank Meyer. In der Verwaltung werde deshalb schon seit einiger Zeit an solchen Plänen gearbeitet.

„Mit der Initiative der Politik und der Unterstützung der Wirtschaft bin ich sicher, dass wir diese Idee möglichst zeitnah und zielgerichtet umsetzen können", erklärte Frank Meyer. Der Oberbürgermeister wird dem Rat der Stadt einen neuen Aufgabenzuschnitt vorstellen. Dabei würde es aber nicht bei dieser einen Veränderung bleiben, erklärte er weiter: „Wir müssen uns im Hinblick auf Themen wie Digitales, Klima, Mobilität und Nachhaltigkeit auch organisatorisch auf die grundlegenden Veränderungen in unserer Gesellschaft einstellen."