Inhalt

2018-02-07: VHS-Reihe „Lebensart" erscheint mit neuen Angeboten

Zuletzt geändert: 06.03.2018 11:34:50 CET

Die Reihe „Lebensart" der Volkshochschule Krefeld und Neukirchen-Vluyn (VHS) bietet auch in diesem Jahr wieder allen Kulturinteressierten Veranstaltungen an, die auf anspruchsvolle Weise Bildung, Lebensfreude und Genuss verbinden. Gleich zum Semesterauftakt am Sonntag, 18. Februar, kommentiert das Frauen-Kabarett-Krefeld mit Ute Lindemann-Degen und Helga Klingbeil-Weber als „Matta und Lisbeth" unter dem Motto „Damenwahl" den alltäglichen Wahnsinn sowie das politische Geschehen.

Georg-Büchner-Preis-Preisträger kommt

Weiter geht es am Mittwoch, 21. Februar, mit einer Lesung von Jan Wagner. Der 2017 mit dem Georg-Büchner-Preis ausgezeichnete Schriftsteller liest aus seinem Gedichtband „Selbstporträt mit Bienenschwarm". Der März beginnt mit einer Produktion vom „Theater hintenlinks". Das Stück führt die Zuschauer am Mittwoch, 7. März, durch das Leben der Claire Waldoff. Timur Sergeyenia spielt und erläutert am Sonntag, 11. März, Klavierstücke von Franz Schubert. Weiter geht es am Mittwoch, 13. März, mit einem Vortrag über Peter Tschaikowsky. Professor Ute Büchter-Römer verbindet dabei biografische Informationen mit dem Hören und Betrachten seiner Musik. Musikalisch wird es auch am Freitag, 16. März: An die „Golden Oldies", die Hits der 50er- und 60er-Jahre, erinnern Ralf Küntges (Gesang und Gitarre), Jörg Hallmann (Gesang und Gitarre) und Jürgen Herrmanns (Cajón). Dabei unterhalten sie mit Anekdoten und Hintergründen zu den Songs.

Drei Mal Venlo und zurück

Mit Liebesliedern und -gedichten geht es am Mittwoch, 21. März, weiter. Rosemarie Weber rezitiert Texte von Goethe, Rilke, Hesse und anderen. Olga Andryushchenko (Klavier) und Wanda Finnern (Sopran) tragen unter anderem Werke von Dowland, Mozart und Beethoven vor. „Drei Mal Venlo und zurück" heißt es am Donnerstag, 17. Mai. Das Ensemble „Unbescheiden" erzählt die Geschichte der Städtepartnerschaft Venlo-Krefeld in launiger Weise von der Geburt bis zu den Lehr- und Wanderjahren. Am Donnerstag, 3. Mai, laden Beatrix Brägelmann (Klavier) und Thomas Tillmann (Text, Gesang) zu einer Benefizveranstaltung zum 70-jährigen Geburtstag der Verkündigung der Menschenrechte ein. Die Veranstaltung kommt Amnesty International zugute und ist dem Holocaust-Überlebenden Sally Perel (93) gewidmet. Im Deutschen Textilmuseum reflektiert Dr. Inge Röhnelt in ihrem Vortrag am Dienstag, 15. Mai, Weiblichkeitsentwürfe in Mode und Schönheitsidealen. Sie geht dabei auf die weibliche Identität in der Literatur der Ingeborg Bachmann ein.

Mihkel Kütson im Gespräch mit Dramaturgin Ulrike Aistleitner

Auch ein Künstler des Stadttheaters stellt sich wieder im Lebensart-Programm persönlich vor: Mihkel Kütson ist seit der Spielzeit 2012/2013 Generalmusikdirektor am Theater Krefeld/Mönchengladbach und Chefdirigent der Niederrheinischen Sinfoniker. Am Montag, 28. Mai, bietet sich Interessierten die Gelegenheit, ihm im Gespräch mit Dramaturgin Ulrike Aistleitner zu begegnen. Mitsingen dürfen die Teilnehmer am Freitag, 13. Juli. Uli Pudelko lädt mit seiner Gitarre ein, gemeinsam mit ihm Hits und Oldies aus vielen Jahrzehnten zu singen.

Nähere Informationen zu den kulturellen Höhepunkten gibt es im Flyer zur Reihe Lebensart und im neuen Programmheft der VHS, die am Von-der-Leyen-Platz 2 sowie an vielen weiteren öffentlichen Stellen ausliegen.