Inhalt

2019-08-01: Ticketverkauf im Hauptbahnhof bleibt weiterhin erhalten

Zuletzt geändert: 23.09.2019 11:45:41 CEDT

Die Stadt Krefeld hat nun vom Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) die Zusage bekommen, dass eine Vertriebsstelle im Krefelder Hauptbahnhof auch weiterhin für den Verkauf von Fernverkehrstickets zur Verfügung stehen wird. Der VRR hat mit seinem aus einer europaweiten Ausschreibung hervorgegangenen neuen Vertriebsdienstleister Transdev Vertrieb GmbH eine entsprechende Vereinbarung getroffen. Weil der bisherige Vertrag mit dem Dienstleister der Deutschen Bahn zum 15. Dezember 2019 endet, hatte die Deutsche Bahn im vergangenen Jahr angekündigt, dass das Reisezentrum in Krefeld geschlossen werden müsse.

Oberbürgermeister Frank Meyer, der sich daraufhin in persönlichen Gesprächen mit der Bahn und anderen Beteiligten intensiv für den Fortbestand eines Fernverkehrskartenverkaufs vor Ort in Krefeld eingesetzt hatte, freut sich: „Krefeld ist eine Stadt mit rund 230 000 Bürgerinnen und Bürgern und braucht ein solches Angebot und die Beibehaltung des Kundenservice vor Ort am Hauptbahnhof. Ich danke dem VRR im Namen aller Krefelder dafür, dass er diesen Kundenservice an unserem Hauptbahnhof auch zukünftig aufrechterhalten wird".

Der VRR hat außerdem bestätigt, dass sowohl in der Vertriebsstelle, als auch in den Fahrscheinautomaten des Dienstleisters Transdev neben den VRR-Fahrscheinen auch Fahrkarten des NRW-Tarifes verkauft werden.