Inhalt

Textilmuseum bereitet Couture-Ausstellung vor

Im Deutschen Textilmuseum Krefeld laufen derzeit die Vorbereitungen für die neue Ausstellung „Deutsche Couture - Kleiderwunder der 50-er bis 70er-Jahre". Die stellvertretende Museumsleiterin und Kuratorin Dr. Isa Fleischmann-Heck präsentiert unter anderem Modellkleider des Couturiers Werner Lauer (1910 bis 1973). Er gründete 1947 mit seiner Frau Emmi die Firma Lauer-Böhlendorff in Krefeld. Das Couture-Haus war in den 50er und 60er-Jahren eines der führenden Modehäuser in der Bundesrepublik. In der Krefelder Ausstellung werden ab Sonntag, 5. November, erstmals diverse von Lauer entworfene Kleider der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Textilmuseum zeigt rund 130 Kleidungsstücke, zu denen Tagesmode, Cocktail- und Abendroben sowie Hosenanzüge gehören sowie Accessoires dieser Zeit.

Im Deutschen Textilmuseum Krefeld laufen derzeit die Vorbereitungen für „Deutsche Couture – Kleiderwunder der 50er bis 70er-Jahre“: Diese Kleider werden unter anderem in der neuen Ausstellung präsentiert. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, L. Strücken
Im Deutschen Textilmuseum Krefeld laufen derzeit die Vorbereitungen für „Deutsche Couture - Kleiderwunder der 50er bis 70er-Jahre": Diese Kleider werden unter anderem in der neuen Ausstellung präsentiert. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, L. Strücken

Das Deutsche Textilmuseum Krefeld gehört neben dem Musées des Tissus im französischen Lyon zu den international bedeutendsten Sammlungen mit historisch kostbaren Textilien und Bekleidung in Europa. Der Krefelder Bestand umfasst heute fast 30.000 Objekte aus allen Teilen der Welt von der Antike bis zur Gegenwart. Das Museum zeigt Wechselausstellungen. In der Zeit zwischen den Ausstellungen bleibt das Museum für Besucher geschlossen. Weitere Informationen stehen unter www.krefeld.de/textilmuseum.