Inhalt

2017-08-10: Textilmuseum: 5000 Besucher bei Ausstellung „Stick-Bilder"

Museumsleiterin Dr. Annette Schieck hat mit Dorothea Immel den 5000. Besucher in der aktuellen Ausstellung „Stick-Bilder" im Deutschen Textilmuseum Krefeld begrüßen können. Die 84-jährige Krefelderin erhielt als Geschenk den kürzlich veröffentlichten Katalog zur Ausstellung. Die Ausstellung „Stick-Bilder" zieht seit der Eröffnung Interessierte aus Deutschland und dem Ausland in das Haus am Andreasmarkt. „Wir haben Besucher aus dem gesamten Bundesgebiet aus Berlin, Hannover, Freiburg und Augsburg. Auch aus den Niederlanden und Belgien kommen Menschen zu uns und einige Weitgereiste aus Asien und sogar ein Ehepaar aus Neuseeland", so Museumsleiterin Dr. Annette Schieck.

Arbeit von Katharina Wilke in der Ausstellung "Stick-Bilder" im Deutschen Textilmuseum Krefeld. Foto: DTM
Arbeit von Katharina Wilke in der Ausstellung "Stick-Bilder" im Deutschen Textilmuseum
Krefeld. Foto: DTM

Im Deutschen Textilmuseum Krefeld werden zurzeit 70 zeitgenössische Arbeiten von fünf Künstlerinnen präsentiert, welche die Technik des Stickens mit anderen bildgebenden Techniken verbinden. „Wir sind überwältigt von der Resonanz, die die Werke auslösen. Die Besucher sind begeistert", sagt Schieck. In einem eigens eingerichteten Kabinett können Besucher zudem mehrere historische Exponate aus der eigenen Sammlung sehen. Ein über 200 Jahre altes, mit Chenillegarn gesticktes Bild wird dabei erstmals öffentlich ausgestellt. Die Ausstellung geht noch bis zum 17. September. Sonntags und mittwochs werden jeweils um 14.30 Uhr öffentliche Führungen angeboten. Informationen und Anmeldungen für Gruppen sind möglich.