Inhalt

Stadtumbau West: Neues Büro an der Neusser Straße eröffnet

Zuletzt geändert: 13.06.2019 08:17:16 CEDT

Das neue Stadtumbaubüro ist im alten Stadtbad an der Neusser Straße 58-60 eröffnet worden. Die Quartiersarchitekten Mouna Nasta und Christian Wlost vom Architekturbüro Post Welters+Partner bieten dort zusammen mit der städtischen Quartiersmanagerin Birgit Causin ab sofort jeden Donnerstag von 15 bis 17 Uhr eine offene Sprechstunde zu Fragen rund um die Immobilie sowie zum Hof- und Fassadenförderprogramm an. Das Angebot des Stadtumbaubüros richtet sich ausschließlich an Eigentümer von Gebäuden innerhalb des City-Rings.

„Wir sind sehr froh, dass wir unser Büro in dem ehemaligen Ladenlokal einrichten konnten", sagt Norbert Hudde, Fachbereichsleiter Stadt- und Verkehrsplanung. Im Gegensatz zum alten Büro im ehemaligen Volksbankgebäude an der Friedrichstraße gebe es am neuen Standort sehr viel mehr „Laufkundschaft". „Die Neugier ist sehr groß, was hier passiert. Sobald die Tür offen ist, kommen die Leute rein", schildert Causin. Die neuen Räume des Stadtumbaubüros werden künftig verschiedene Akteure aus der Verwaltung, extern beauftragte Experten aber auch der Verein „Freischwimmer" nutzen können. „Ziel ist es, auch mit mehr Akteuren hier zu arbeiten und länger zu öffnen", so Causin. Die Quartiersmanagerin wird mittwochs und donnerstags im Büro anzutreffen sein.

Birgit Causin (Quartiersmanagerin) und Mouna Nasta (Quartiersarchitektin) bieten ab sofort jeden Donnerstag eine kostenfreie Beratung für Immobilieneigentümer innerhalb des City-Rings an. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, L. Strücken
Birgit Causin (Quartiersmanagerin) und Mouna Nasta (Quartiersarchitektin) bieten ab sofort jeden Donnerstag eine kostenfreie Beratung für Immobilieneigentümer innerhalb des City-Rings an.
Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, L. Strücken

Das Stadtumbaubüro möchte Hauseigentümer durch eine Beratung bei der Modernisierung und Sanierung ihres Hauses unterstützen. Die Eigentümer erhalten konkrete, individuelle Hinweise zum Erhalt und zur Aufwertung ihrer Immobilien. Im Rahmen des Hof- und Fassadenprogramms stehen dafür weiterhin Fördermittel für eine aufwertende Gestaltung von Fassaden, für eine Entsiegelung und Begrünung von Hofflächen sowie für Dachbegrünungen zur Verfügung. Bisher konnten im Rahmen des Städtebauförderprogramms 115 Anträge auf Förderung im Stadtumbaugebiet bewilligt werden. Den bewilligten Fördermitteln in Höhe von über 550.000 Euro steht ein privates Gesamtinvest in Höhe von über 1,5 Millionen Euro gegenüber.

Die Antragsunterlagen und Unterstützungen bei der Antragsstellung erhalten Eigentümer im Stadtumbaubüro an der Neusser Straße während der offenen Sprechstunde. Darüber hinaus können Termine mit den Quartiersarchitekten auch direkt an der Immobilie vereinbart werden. Die beiden Quartiersarchitekten sind per E-Mail über stadtumbaubuero@krefeld.de oder über die neue Telefonnummer des Stadtumbaubüros 0 21 51 / 36 24 21 6 erreichbar.