Inhaltsbereich

Stadt Krefeld hat die Zahl ihrer Azubis seit 2014 vervierfacht

Veröffentlicht am: 31.07.2020

Zum 1. August beginnen insgesamt 61 Auszubildende ihren Dienst bei der Stadt Krefeld. Dies ist eine weitere deutliche Steigerung gegenüber den Vorjahren. Mit den Berufsanfängern von 1. Juli und vom 1. September liegt die Gesamtzahl neuer Nachwuchskräfte in diesem Jahr bei 97 Personen. Damit hat die Stadt Krefeld die Zahl ihrer Azubis innerhalb von nur sechs Jahren um fast 400 Prozent gesteigert. „Wir haben schon vor Jahren eine Ausbildungsoffensive gestartet, mit der wir junge Menschen für die Stadt Krefeld begeistern möchten. Das ist auch notwendig, denn bis 2030 werden wir von der Pensionierungswelle hart getroffen. Die Zahlen beweisen, dass dieser Weg funktioniert: Wir haben ständig mehr Bewerberinnen und Bewerber und können auch deutlich mehr qualifizierten Jugendlichen eine gute Perspektive eröffnen", sagt Oberbürgermeister Frank Meyer, der die neuen Azubis am Freitag persönlich begrüßte und die Beamten vereidigte.

Oberbürgermeister Frank Meyer begrüßt die neuen Auszubildenden im mittleren Dienst der Stadtverwaltung. Vordere Reihe v.l.: Heribert Boosen, Frank Meyer und Sabrina Buttler Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, Lothar StrückenOberbürgermeister Frank Meyer begrüßt die neuen Auszubildenden im mittleren Dienst der Stadtverwaltung. Vordere Reihe v.l.: Heribert Boosen, Frank Meyer und Sabrina Buttler
Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, Lothar Strücken

Ein Großteil der Auszubildenden fängt im Berufsfeld des Verwaltungswirts oder des Erziehers bei der Stadt Krefeld an, doch die weiteren Berufe zeigen die Vielfalt der Möglichkeiten: Ob Fachangestellte für Bäderbetriebe oder Medien- und Informationsdienste, Forstwirt, Gärtner, Straßenwärter oder Vermessungstechniker - viele unterschiedliche Wege führen zur Verwaltung. Die Stadt Krefeld bietet zudem duale Studiengänge in verschiedenen Bereichen an, ebenfalls mit deutlich steigenden Zahlen Das hängt auch mit neu eingeführten Ausbildungs- und Studiengängen zusammen. Die Steigerung der Einstellungszahlen wird laut Ausbildungsplanung noch bis 2024 fortgesetzt. So sind für das Jahr 2021 aktuell bereits 60 Neueinstellungen allein im Beamtenbereich geplant.

Positive Resonanz unter Personalentwicklern

Das neue Ausbildungsmarketing der Stadt Krefeld ist bereits auf viel positive Resonanz unter Personalentwicklern gestoßen. So werden die eigenen Auszubildenden über Plakate in die Außenwerbung eingebunden. Über einen Azubi-Event-Tag und Workshops zum Ausbildungsmarketing wird die Bindung der jungen Menschen an die Stadt Krefeld verstärkt. Auch digitale Kanäle werden über eine neue Karriereseite und die Nutzung von sozialen Medien eingebunden. Auslandssemester und -praktika in England und Finnland sowie ein Austausch mit Venlo erhöhen die Attraktivität der Ausbildung. Auch mit der Hochschule Niederrhein wird kooperiert. Mit der Einführung eines Schlüsselkompetenz-Modells hat die Stadt Krefeld zudem ihre Bewerbungsverfahren modernisiert.

Für die Azubis, die am 1. August anfangen, beginnen nun die Einführungstage. Das Programm wird angesichts der Corona-Regelungen in der Aula der Albert-Schweitzer-Schule sowie vielfach im Freien stattfinden. Es beinhaltet auch eine gemeinschaftliche Baumpflanzaktion im Ereigniswald des Kommunalbetriebs und einen Kennenlern-Nachmittag im Zoo. Schon am 1. September wird die Stadt Krefeld weitere Azubis in ihren Reihen begrüßen können, wenn die Dualen Studiengänge starten. Damit wird die Stadtverwaltung als eine der größten Arbeitgeberinnen in Krefeld ihrem Auftrag gerecht und gibt dem Nachwuchs eine Chance auf einen guten Start ins Berufsleben.

Kontakt (Derzeit die Verwaltung bitte nur nach Terminvereinbarung aufsuchen!)

Sabrina Buttler

Telefon: 0 21 51 / 86-1303

E-Mail: sabrina.buttler@krefeld.de

Zimmer 1.12

Anschrift

Verwaltungssteuerung und -service

St. Töniser Str. 60

47803 Krefeld