Inhaltsbereich

Sprödental-Kirmes: Mit der Alpina-Bahn von 35 Meter Höhe ab ins Tal

Veröffentlicht am: 04.05.2022

Eingebettetes Youtube-Video

 

 

Endlich wieder Kirmes nach zweijähriger Pause

Die Frühjahrskirmes auf dem Krefelder Sprödentalplatz wird am Freitag, 13. Mai, um 15 Uhr eröffnet. Nach zweijähriger Pause aufgrund der Pandemie erwarten die Schausteller endlich wieder Besucher auf dem Festplatz an der Uerdinger Straße. Bis Sonntag, 22. Mai, drehen sich dann die Karussells. Die Hauptattraktion unter den Fahrgeschäften wird die Alpina-Bahn der Schaustellerfamilie Bruch aus Düsseldorf sein. Es ist die weltweit größte, transportable Achterbahn ohne Looping mit einer Fahrstrecke von 1,1 Kilometern und einer Spitzengeschwindigkeit von 90 Stundenkilometern. Vom höchsten Punkt in 35 Metern Höhe geht es dann zum ersten Mal runter ins Tal. „Es ist eines der letzten Großfahrgeschäfte, das noch unterwegs ist", sagt Oscar Bruch. Mit 46 Lkws werden in den kommenden Tagen die Schienen, Pfeiler und Wagen aus Frankfurt am Main nach Krefeld gebracht.

Offizielle Eröffnung am 13. Mai am Riesenrad

Die offizielle Eröffnung der Kirmes erfolgt am Freitagmittag traditionell um 17 Uhr am Riesenrad. Um circa 22 Uhr wird ein Eröffnungs-Höhenfeuerwerk auf dem Sportplatz hinter dem Kirmesplatz abgebrannt. Ganztägig erhalten Besucher am Fähnchentag, Montag, 16. Mai, beim Kauf eines Fahrchips und Abgabe eines Papierfähnchens der Sprödental-Kirmes eine zusätzliche Freifahrt. Die Fähnchen erhält man kostenlos ab Montag, 9. Mai, an folgenden Stellen: Informationsstellen im Rathaus (wegen des Umbaus zurzeit über den Zugang, Eingang Block A) und im Stadthaus, dem Mediencenter Krefeld an der Rheinstraße und bei der Sparkasse Krefeld.

Der Familientag findet am Donnerstag, 19. Mai, statt: Ganztägig gelten besondere Angebote, auf die an allen Geschäften hingewiesen wird. Auf der Frühjahrkirmes wird auch wieder die Familienkarte angenommen. Mit ihr erhalten Besitzer zehn Prozent Rabatt an allen Geschäften, außer am Fähnchen- und Familientag. Das zweite Kirmesfeuerwerk wird am Freitag, 20. Mai, ab circa 22 Uhr am Krefelder Nachthimmel zu sehen sein.

Stellen das Programm des Frühjahrskirmes in Krefeld vor:  (von links) Oscar Bruch, Schausteller aus Düsseldorf und Betreiber der Alpina-Bahn, Ute Römges, Vorsitzende der Krefelder Schausteller, Detlef Könkes, Veranstaltungsmanagement und Märkte bei der Stadt Krefeld, Schaustellerin  Inge Bruch, Albert Ritter; Vorsitzender des deutschen und europäischen Schaustellerverbandes und Elisabeth Abbing, Abteilungsleitung Liegenschaften, Märkte und Allgemeine Verwaltung bei der Stadt Krefeld. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, A. Bischof
Stellen das Programm des Frühjahrskirmes in Krefeld vor: (von links) Oscar Bruch, Schausteller aus Düsseldorf und Betreiber der Alpina-Bahn, Ute Römges, Vorsitzende der Krefelder Schausteller, Detlef Könkes, Veranstaltungsmanagement und Märkte bei der Stadt Krefeld, Schaustellerin Inge Bruch, Albert Ritter; Vorsitzender des deutschen und europäischen Schaustellerverbandes und Elisabeth Abbing, Abteilungsleitung Liegenschaften, Märkte und Allgemeine Verwaltung bei der Stadt Krefeld. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, A. Bischof

119 Geschäfte, darunter zwölf Großfahrgeschäfte

Auf dem Kirmesplatz werden insgesamt 119 Geschäfte aufgebaut, darunter zwölf Großfahrgeschäfte wie der Super-Automatic-Scooter, Jetlag und der Polyp. Zudem dürfen sich die Besucher auf zwei Lauf- und Schaugeschäfte freuen, zwölf Kinderfahrgeschäfte, diverse Ausschankbetriebe, Ausspielungsgeschäfte, Verkaufsgeschäfte sowie gastronomische Angebote.

Öffnungszeiten der Frühjahrkirmes sind: Freitag, 13. Mai, von 15 Uhr bis 24 Uhr; Samstag, 14. Mai, von 14 Uhr bis 24 Uhr; Sonntag, 15. Mai, von 13 Uhr bis 23 Uhr; Montag, 16., und Dienstag, 17. Mai, jeweils von 14 Uhr bis 23 Uhr; Mittwoch, 18., und Donnerstag, 19. Mai, jeweils von 14 Uhr bis 23 Uhr; Freitag, 20., und Samstag, 21. Mai, jeweils von 14 Uhr bis 24 Uhr; Sonntag, 22. Mai, von 13 Uhr bis 22 Uhr.

Anlässlich der Frühjahrskirmes in Krefeld wird eine Fotogalerie auf der Internetseite der Stadt Krefeld eingerichtet. Dafür werden Fotos von Besuchern, vornehmlich Familien, aus den vergangenen Jahrzehnten gesucht. Aufnahmen können ab sofort per E-Mail an deinefotos@krefeld.de gesendet werden.