Inhalt

Sommerlese-Club in der Mediothek hat noch freie Plätze

Schüler der 5. und 6. Klassen können sich noch für den Sommer-Leseclub kostenlos in der Mediothek Krefeld anmelden. Der Spaß am Lesen und somit die Leseförderung stehen im Mittelpunkt des Projektes. Damit soll aber auch die „Hemmschwelle" für Kinder aus bildungsfernen Familien überwunden werden, die Mediothek kennenzulernen und zu nutzen. Die Veranstaltung soll Leseanreize schaffen und Schülern im Alter von zehn bis 13 Jahren die Möglichkeit eines außerschulischen Engagements bieten. Als Teilnehmer bekommen sie kostenlose Mitgliedsausweise. Mit diesen können sie exklusiv auf den Clubbestand zugreifen. Dafür hat die Mediothek exklusiv für den Sommer-Leseclub über 300 Bücher angeschafft. Das Projekt wird von der Bürgerstiftung Krefeld und dem Kultursekretariat NRW in Gütersloh finanziell unterstützt. Eine Anmeldung ist auch ohne Eltern möglich.

Freuen sich auf weitere Mitglieder im Sommerleseclub (von links): Mediotheksleiter Hemlut Schroers, Margot Erbslöh, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung Krefeld, Petra Düro-Förster, Leiterin der Kinderbuchabteilung, und Markus Prehn, Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, D. Senger
Freuen sich auf weitere Mitglieder im Sommerleseclub (von links): Mediotheksleiter Hemlut
Schroers, Margot Erbslöh, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung Krefeld,
Petra Düro-Förster, Leiterin der Kinderbuchabteilung, und Markus Prehn,
Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung.
Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, D. Senger

„Wir haben ein Jubiläum", freut sich Mediotheksleiter Helmut Schroers. Denn in diesem Jahr findet der zehnte Sommer-Leseclub in Krefeld statt. „Und von Beginn an ist die Bürgerstiftung dabei", so Schroers. Die Bürgerstiftung unterstützt unter anderem den Ankauf der Club-Bücher. „Diese gehen nach dem Sommerferien in den allgemeinen Bestand", erklärt Petra Düro-Förster, Organisatorin des Sommer-Leseclubs und Leiterin der Kinderbuchabteilung. Zudem finanziert die Stiftung die „Lese-Scouts", vier Schüler aus Klasse neun bis zwölf, die als Gesprächspartner mit den jüngeren Schülern über die Buchinhalte sprechen. Die Clubmitglieder erhalten für jedes besprochene Buch jeweils einen Stempel in ihr Logbuch. Die Schüler sollen in den Sommerferien mindestens drei Bücher lesen. Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten die Schüler ein Zertifikat, das bei Vorlage im Deutschunterricht zu einer Anhebung der Deutschnote führen kann. Die erfolgreichen Teilnehmer werden zu einem Abschlussfest mit Preisverleihung am 10. September in die Mediothek eingeladen.