Inhalt

2019-08-21: Projekt Samtweberviertel ist eine von 100 Klimaschutzsiedlungen in NRW

Zuletzt geändert: 10.09.2019 10:51:19 CEDT

Energieeffizientes Bauen gewinnt wegen des Klimaschutzes und des Klimawandels sowie hoher Energiepreise immer weiter an Bedeutung. Daher ist es besonders erfreulich, dass das „Projekt Samtweberviertel - Mehrgenerationen-Wohnen in lebendiger Nachbarschaft" nun eine von 100 Klimaschutzsiedlungen in Nordrhein-Westfalen ist. Die Auswahlkommission des Landes NRW hat dem Projekt den Status „Klimaschutzsiedlung NRW" verliehen und damit als zukunftsweisendes Projekt gewürdigt. Die Auszeichnung ermöglicht es, vom Land speziell für Klimaschutzsiedlungen angebotene Förderprogramme sowie die vom Land NRW geförderte Begleitung des Projektes von der Planung und Antragsstellung bis hin zur Fertigstellung und Nutzung in Anspruch zu nehmen.

So soll das Gebäude später ausschauen. Foto: IDG Genossenschaften
So soll das Gebäude später ausschauen.
Foto: IDG Genossenschaften

Bauherrin und Nutzerin wird die eigens dafür gegründete I.D.G. (Immobilien Dienstleistungs-Aktiengesellschaft) Genossenschaft Samtweberviertel eG sein. Bei dem geplanten Gebäudekomplex mit 26 Wohneinheiten sowie einer U3-Betreuung (mit eigenem Außenbereich) handelt es sich um einen Baulückenschluss an der Oelschlägerstraße/Ecke Lewerentzstraße in Krefeld. Der große Innenhof soll parkähnlich gestaltet werden und damit Möglichkeiten zur Begegnung und Kommunikation schaffen.

So soll das Gebäude später ausschauen. Foto: IDG Genossenschaften

Mit der energetischen Optimierung ist IBN Passivhaus-Technik beauftragt, die sicherstellen konnte, dass für den neuen Gebäudekomplex die Passivhausanforderungen erfüllt werden konnten. Bei der Auswahl der Baumaterialien wurde auch der Nachhaltigkeitsaspekt berücksichtigt, so dass zum Beispiel für den Außenbereich Porenbeton mit mineralischer Dämmung geplant wurde. Des Weiteren sind eine Photovoltaik-Anlage und Batterien vorgesehen, um die Energieeffizienz zu steigern.

Die Stadt freut sich über die Auszeichnung und unterstützt das Projekt Samtweberviertel, da es als Passivhaus im Vergleich zu herkömmlichen Siedlungen zu einer Minimierung von Kohlendioxid-Emissionen beiträgt und daher einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz in Krefeld darstellt.