Inhaltsbereich

Online-Gespräch zum Gedenken an das Kriegsende in Europa 1945

Veröffentlicht am: 04.05.2021

Anlässlich des Kriegsendes in Europa vor 76 Jahren findet am Montag, 10. Mai, um 10.30 Uhr ein Online-Gespräch zum Thema Erinnerung an den Nationalsozialismus und Aufarbeitung der Verbrechen in der Nachkriegszeit zwischen Schülern der Albert-Schweitzer-Schule Krefeld, Claudia Roth, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, und Oberbürgermeister Frank Meyer statt. Inhaltlich und organisatorisch vorbereitet und begleitet wurde das Gespräch durch Matthias Schierbrand, Lehrer an der Albert-Schweitzer-Schule, Johann Heller-Steinbach, Bündnis Krefeld für Toleranz und Demokratie, und Sandra Franz, Leiterin der NS-Dokumentationsstelle Krefeld. Sandra Franz und Matthias Schierbrand werden das Gespräch moderieren. Ziel ist ein offenes Gespräch, bei dem die junge Generation mit ihren Gedanken und Ideen zu Wort kommen und diese Vertretern der Politik vorstellen.

Dabei soll es auch um grundlegende Fragen gehen, die die Schüler in der Vorbereitung sehr bewegt haben: Gedenkt man tatsächlich allen Opfern im gleichen Maße? Wurden alle Menschen, die sich zwischen 1933 und 1945 Verbrechen schuldig gemacht haben, auch dafür bestraft? Und wie war es für die Überlebenden möglich, nach 1945 in Deutschland zu leben? Das Gespräch findet pandemiebedingt online statt.