Inhaltsbereich

Neue Räumlichkeiten für den städtischen Jugendbeirat

Veröffentlicht am: 14.09.2020

Das ehemalige Gebäude der Commerzbank am Ostwall, Ecke Dreikönigenstraße, wird mit neuem Leben gefüllt. Neben Teilen des Jugendamtes, wird hier auch der Jugendbeirat der Stadt Krefeld seine Räumlichkeiten beziehen. „Damit ergeben sich große Synergien", sagt Sonja Pommeranz, Leiterin des Fachbereichs Jugendhilfe und Beschäftigungsförderung. Der seit 2007 existierende Jugendbeirat der Stadt Krefeld bietet jungen Menschen eine überparteiliche Beteiligung an politischen Beratungsprozessen und befasst sich mit allen jugendrelevanten Themen und Angelegenheiten. „Seit vier Jahren hatten wir den Wunsch, den aktiven Jugendlichen eigene Räume für ihre Arbeit zu bieten. Dieser ist nun Erfüllung gegangen", erzählt Matthias Hoeps vom Fachbereich Jugendhilfe, der als pädagogischer Begleiter des städtischen Jugendbeirates fungiert.

Stellen die Aktivitäten des Jugendbeirats vor (von links): Die Jugendbeiratsmitglieder Marie-Luise Görtz, Maria Spyridonidou, pädagogischer Begleiter Matthias Hoeps, Mara Börger-Sanchez und Tim Derks mit der Leiterin des Fachbereichs Jugendhilfe Sonja Pommeranz. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, A. BischofStellen die Aktivitäten des Jugendbeirats vor (von links): Die Jugendbeiratsmitglieder Marie-Luise Görtz, Maria Spyridonidou, pädagogischer Begleiter Matthias Hoeps, Mara Börger-Sanchez und Tim Derks mit der Leiterin des Fachbereichs Jugendhilfe Sonja Pommeranz.
Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, A. Bischof

Die neue Zentrale soll sowohl für die regelmäßig stattfindenden Mitglieder- und Vorstandsversammlungen des Gremiums, als auch für kleinere jugendpolitische Veranstaltungen, Projekte und Workshops genutzt werden. Erwähnenswerte Veranstaltungen und Projekte, die vom Jugendbeirat organisiert werden, sind unter anderem die Einführung der Nachtbusse sowie die Durchführung von Podiumsdiskussionen und U16- beziehungsweise U18-Wahlen im Vorfeld der Kommunal-, Landtags-, Bundestags und Europawahlen. Durch die zentrale Lage in der Innenstadt eröffnet sich die ideale Möglichkeit, das Jugendgremium bekannter und seine Arbeit transparenter für junge Menschen in Krefeld zu machen. Jeder in Krefeld lebende Jugendliche zwischen 14 und 21 Jahren hat die Möglichkeit, sich im Jugendbeirat zu engagieren.

Nähere Informationen zum Jugendbeirat und seinen Aktionen gibt es bei Matthias Hoeps.

Kontakt

Wichtig: Derzeit die Verwaltung bitte nur nach Terminvereinbarung aufsuchen!

Matthias Hoeps

Telefon: 0 21 51 / 86-3354

E-Mail: matthias.hoeps@krefeld.de

Zimmer C 362

Anschrift

Fachbereich Jugendhilfe und Beschäftigungsförderung

Von-der-Leyen-Platz 1

47798 Krefeld