Inhalt

Mobilitätskonzept 2030+: Bürger sind zu Ideenwerkstatt eingeladen

Zuletzt geändert: 17.01.2020 14:05:52 CET

Die Stadt Krefeld erarbeitet aktuell das Mobilitätskonzept 2030+, das richtungsweisend für die zukünftige Mobilitätsentwicklung und Verkehrsplanung der Stadt sein wird. Nun folgt die Entwicklung der konkreten Maßnahmen. Hier ist die Beteiligung und Mithilfe der Bürger gefragt. Am Samstag, 18. Januar, findet bei den Stadtwerken Krefeld, Sankt-Töniser-Straße 124, von 14 bis 18.30 Uhr eine Ideenwerkstatt statt, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Neben den gesamtstädtischen Konzepten geht es auch um Ideen für die Vertiefungsbereiche Fischeln, Hüls, Innenstadt und Hafen. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Auf Plakaten und Postkarten werden die Bürger zur Ideenwerkstatt  eingeladen. Foto: Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Auf Plakaten und Postkarten werden die Bürger zur Ideenwerkstatt eingeladen.
Foto: Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

In einer ersten Stufe wurde bereits unter Beteiligung der Bürgerschaft ein Leitbild entwickelt, das differenzierte Antworten auf die Frage „Wohin wollen wir?" gibt. Zentrale Aussagen sind sozial- und stadtverträgliche Mobilität, Zusammendenken von Siedlungsentwicklung und Verkehrsplanung, Förderung des Umweltverbundes und sinkende Kfz-Verkehrsbelastungen für mehr Lebens- und Aufenthaltsqualität in der Stadt sowie Nutzung der Chancen der Digitalisierung für eine bessere multimodale Verknüpfung der Verkehrsmittel.