Inhaltsbereich

Mediothek: Antoin Scholten und Frank Meyer „Im Gespräch“

Veröffentlicht am: 19.01.2022

In der Mediothek Krefeld haben Oberbürgermeister Frank Meyer und Antoin Scholten, Bürgermeister von Venlo, bei einem Live-Stream in der Reihe „Im Gespräch / in gesprek" über die politischen Systeme ihrer Kommunen gesprochen. Den spannenden und auch amüsanten Einblick in die Unterschiede von Verwaltung und Politik der Partnerstädte moderierte der ARD-Korrespondent Ludger Kazmierczak. Dabei stellten Meyer und Scholten den Zuschauern die wesentlichen Verwaltungsstrukturen ihrer Städte beziehungsweise Länder vor, unter anderem, dass der Krefelder Oberbürgermeister vom Volk gewählt wird, der Bürgermeister aus Venlo sich um die Stelle bewirbt - auf dem formalen Weg sogar zuerst beim König der Niederlande. Ferner schauten und sprachen sie auf die perspektivische Entwicklung der Verwaltungen, wie die Ausgliederungen von Bereichen in eigene Betriebe oder Stiftungen. Beide schilderten zudem ihre Eindrücke zur aktuellen Corona-Situation in der Grenzregion und der Umgang mit Maßnahmen dies- und jenseits der Grenze. Die Aufzeichnung steht unter https://www.youtube.com/watch?v=SdLdsBfdT5s

 

Talkrunde "Im Gespräch" in der Mediothek: Oberbürgermeister Frank Meyer, und der Bürgermeister Stadt Venlo, Antoin Scholten (rechts) und der Moderator Ludger Kazmierczak (links). Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, Andreas Bischof
Talkrunde "Im Gespräch" in der Mediothek: Oberbürgermeister Frank Meyer, und der Bürgermeister Stadt Venlo, Antoin Scholten (rechts) und der Moderator Ludger Kazmierczak (links).
Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, Andreas Bischof

Das freundschaftliche Verhältnisses zwischen den beiden Städten Venlo und Krefeld reicht gut 100 Jahre zurück: Eine wichtige Rolle bei dem gegenseitigen Kontakt spielte der seit den 1920er-Jahren existierende Krefelder Verein „Ons Vaderland". Mitte der 1950er-Jahre zählte dieser rund 2.500 Mitglieder, die ihr niederländisches Kulturgut und ihre Sprache pflegten. Die Gesellschaft organisierte den Besuch vom niederländischen Nikolaus Sinter Klaas aus Venlo in Krefeld. Ein weiteres Vereinsziel bestand darin, die deutsch-niederländische Nachbarschaft zu stärken. Die 1950er- und 1960er-Jahre zwischen Venlo und Krefeld zeichneten sich vor allem durch eine immer höhere Anzahl von gegenseitigen Besuchen und gemeinsamen Veranstaltungen wie Sport- und Kulturwochen aus. Diesen engen Banden fehlte nur noch die offizielle Proklamation. Krefeld und Venlo haben dann am 21. November 1964 ihre Städtepartnerschaft feierlich besiegelt. Seit 2015 ist zudem formell festgelegt, dass beide Städte explizit im Bereich Tourismus und Wirtschaft zusammenarbeiten. Ein Bericht über die Städtepartnerschaft steht im Krefelder Jahrbuch „Die Heimat", Jahrgang 85 (2014).

Die Reihe „Im Gespräch / in gesprek" der Stadt Venlo, der Mediothek Krefeld und der Venloer Bibliothek endet am Dienstag, 25. Januar, mit einem Live-Stream aus der Stadtbibliothek Venlo. Dort sprechen die Europaabgeordneten Vera Tax (NL) und Dr. Stefan Berger (D) über die Themen Politik und Gesellschaft. Die kostenlose Anmeldung für den Abend ist jederzeit über die Internetseite www.mediothek-krefeld.de (Logo „Im Gespräch" anklicken) möglich.

 

Weitere Beiträge rund um die Städtepartnerschaft mit Venlo:
Eingang zum Kaiser-Wilhelm-Museum.Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

Museen in Krefeld und Venlo sprechen über mögliche Zusammenarbeit

Vertreter der Kultur und der Museen aus Krefeld und der niederländischen Partnerstadt Venlo haben über eine mögliche Zusammenarbeit bei Projekten gesprochen.

Der gemeinsame politische Ausschuss "Krefeld Venlo" hat auf dem "Brighlands Campus Greenport" getagt. Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

Ausschuss „Krefeld Venlo“ tagt zu grenzüberschreitender Wirtschaft

Der intensive Austausch der beiden Partnerstädte Krefeld und Venlo geht weiter voran. Der gemeinsame politische Ausschuss der beiden Städte hat jetzt auf dem „Brightlands Campus Greenport“ in Venlo getagt.

Der Präsident der euregio-rmn, Oberbürgermeister Frank Meyer (rechts), und der stellvertretende Präsident Antoin Scholten, Bürgermeister von Venlo, haben die Interreg-Vereinbarung in Anwesenheit von euregio-Geschäftsführerin Maike Hajjoubi unterzeichnet.Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, Dirk Jochmann

Startschuss für Programm Interreg VI Deutschland-Nederland

Der Startschuss für das europäische Kooperationsprogramm Interreg VI Deutschland-Nederland ist erfolgt. Im Programmzeitraum 2021 bis 2027 stehen insgesamt über 450 Millionen Euro für grenzübergreifende Projekte zur Verfügung.

Talkrunde "Im Gespräch" in der Mediothek: Oberbürgermeister Frank Meyer, und der Bürgermeister Stadt Venlo, Antoin Scholten (rechts) und der Moderator Ludger Kazmierczak (links). Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, Andreas Bischof

Mediothek: Antoin Scholten und Frank Meyer „Im Gespräch“

In der Mediothek Krefeld haben Oberbürgermeister Frank Meyer und Antoin Scholten, Bürgermeister von Venlo, bei einem Live-Stream in der Reihe „Im Gespräch / in gesprek“ über die politischen Systeme ihrer Kommunen gesprochen. Die Video-Aufzeichnungen gibt es jetzt online.

Weitere Beiträge rund um das Thema "Partnerstädte" aus dem Nachrichtenarchiv:
Städtediplomatie: Kommunale Vertreter kamen in Krefeld zusammen
„Urban Diplomacy Exchange“ – Unter diesem Stichwort vernetzen sich Kommunen national wie international, um sich jenseits von Städtepartnerschaften über unterschiedliche Themen auszutauschen. Ein Treffen dieses Netzwerks fand, initiiert von der Organisation Engagement Global, jetzt in Krefeld statt.
Urban Diplomacy Exchange Delegation mit Teilnehmenden aus Krefeld, Hamm, Düsseldorf, Münster, Duisburg, Wolfsburg und Darmstadt sowie aus der Staatskanzlei des Landes NRW und vom Deutschen Städtetag.Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikaton, Dirk Jochmann
Besuch aus Frankreich: Neue Impulse für Partnerschaft mit Dünkirchen
Die Städte Krefeld und Dünkirchen möchten ihre Partnerschaft künftig stärken und weiter ausbauen. Beim dreitägigen Besuch einer französischen Delegation wurden am vergangenen Wochenende zahlreiche neue Ideen und erste konkrete Vereinbarungen auf den Weg gebracht.
Eine Delegation aus Dünkirchen war in Krefeld zu Besuch.Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Krefeld schlägt „neues Kapitel“ in der Partnerschaft zu Charlotte auf
Bildung, Nachhaltigkeit und Wirtschaft stehen im Mittelpunkt des Oberbürgermeister-Besuchs in Amerika. Der Oberbürgermeister besuchte unter anderem unterschiedliche Schulen und Akademien.
Oberbürgermeister Frank Meyer mit Tobias Dorf, Vorsitzender des deutschen Panthers-Fanclub „German Riot“, im "Bank of America“-Stadion.Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Gemeinsam für den Klimaschutz: Städte rücken enger zusammen
Um den internationalen Austausch künftig weiter zu stärken, ist Oberbürgermeister Frank Meyer mit einer Delegation der Stadt Krefeld zu einer Partnerschaftskonferenz deutscher und amerikanischer Städte in Washington gereist
Eine Krefelder Delegation um Oberbürgermeister Frank Meyer (links Pressesprecher Christoph Elles, daneben Karsten Schüller, Leiter der Abteilung Rat und Ehrenamt, 4. von links OB Meyer, rechts Angel Alava Pons, Referent Wirtschaft und Internationales, daneben die Nachhaltigkeitsbeauftragte Dr. Hanna Finke) traf bei der Partnerschaftskonferenz deutscher und amerikanischer Städte in Washington auf Vertreterinnen aus Krefelds Partnerstadt Charlotte (2. von links Holly Eskridge, 4. von rechts Sarah Hazel, daneben Alexis Gordon). Foto: Engagement Global
Oberbürgermeister reist zu Partnerschafts-Konferenz in Washington
Oberbürgermeister Frank Meyer am Montag, 17. Oktober, mit einer Delegation aus Krefeld nach Washington um die partnerschaftliche Zusammenarbeit zu stärken. Auch ein Besuch in der Partnerstadt Charlotte steht an.
Die Skyline von Charlotte.Foto: Pixabay

 

Alle Partnerstädte im Überblick: