Inhalt

2017-02-16: Krefelder Wolfgang Müller mit Stadtsiegel ausgezeichnet

Wolfgang Müller ist für seine langjährigen Verdienste um das Brauchtum in Krefeld, insbesondere in Fischeln, von Bürgermeisterin Karin Meincke mit dem Stadtsiegel ausgezeichnet worden. Viele Krefelder engagieren sich im sozialen und kulturellen Bereich und gestalten auf diese Weise das Leben in der Stadt mit. Die Stadt ist sich dieser enormen Unterstützung bewusst und dafür dankbar. Als Zeichen der Anerkennung würdigt sie deshalb Mitbürger für außergewöhnliches Engagement.

Wolfgang Müller hat das Stadtsiegel von Bürgermeisterin Karin Meincke überreicht bekommen. Mit dabei war seine Ehefrau Ursula (rechts). Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, L. Strücken
Wolfgang Müller hat das Stadtsiegel von Bürgermeisterin Karin Meincke überreicht bekommen.
Mit dabei war seine Ehefrau Ursula (rechts).
Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, L. Strücken

Wolfgang Müller lebt mit seiner Ehefrau in Fischeln. Er hat zwei Söhne und fünf Enkelkinder. Seit 1998 organisiert er federführend die Fischelner Mundartabende. Einen Großteil der dort aufgeführten Stücke schreibt der 80-Jährige selbst. Wegen des großen Zuspruchs in der Bevölkerung des Stadtteils und von auswärtigen Gästen wurde die jährliche Aufführung von anfänglich einem Abend auf drei Abende erweitert, so dass mittlerweile 40 Veranstaltungen durchgeführt wurden. Hinzu kommen mehrmals jährlich Besuche mit Mundart-Vorführungen in Altenheimen im ganzen Stadtgebiet. Seit mehr als 20 Jahren stellt Müller außerdem den „armen Mann" im Fischelner Martinszug dar sowie den „Erzengel Michael" in Begleitung des Nikolaus bei den Besuchen im Fischelner Altenheim.

Wolfgang Müller bietet auf Anfrage historische Führungen in Fischeln an. Gerne nimmt beispielsweise die Grundschule Wimmersweg dieses Angebot für ihre Viertklässler in Anspruch. Große Verdienste hat sich der neue Stadtsiegelträger zudem beim Bürgerverein Krefeld-Fischeln erworben, zunächst ab 1996 als dessen Geschäftsführer und anschließend von 2002 bis 2008 als Vorsitzender. Das Archiv des Bürgervereins im Fischelner Rathaus hat Müller im Jahr 1998 mit gegründet. Heute ist er Ehrenvorsitzender und steht dem Bürgerverein als Ratgeber immer noch zur Verfügung. Im Jahr 2010 verliehen ihm die Firma Evonik und der Handballverein DJK SV Adler Königshof den Ehrenpreis für soziales Engagement.