Inhalt

2018-05-15: Flachsmarkt am Wochenende mit neuen Ausstellern

Zuletzt geändert: 22.05.2018 08:58:39 CEDT

Die Figuren aus Weidenruten von Irmgard Wissing verzaubern den Betrachter und lassen ihn staunend zurück. Was das Geheimnis hinter ihren fantasievollen Figuren ist, stellt die 54-Jährige aus Senden bei Münster von Samstag, 19., bis Montag, 21. Mai, erstmals beim Krefelder Flachsmarkt rund um Burg Linn zur Schau. Irmgard Wissing ist eine von 15 neuen Austellern auf dem diesjährigen Flachsmarkt. Sie hat sich auf die Weidenverarbeitung zu Kunstobjekten spezialisiert. An ihrem Stand können Besucher miterleben, wie sie dem Geflecht aus Weidenruten Leben einhaucht. Vor allem Figuren kindlicher Art und Tiere wird sie ausstellen. Vor Ort fertigt sie Ferkel- und Schweinefiguren an.

Ihre Weidenwerke - hauptsächlich Kinderfiguren - hat sie bereits auf zahlreichen Märkten ausgestellt. Ihre Auftragsarbeiten finden sich in vielen Gärten. Wissing ist gelernte Gärtnerin sowie studierte Gartenbau-Ingenieurin. Viele Jahre arbeitete die Sendenerin in einer Gärtnerei. Die 54-Jährige bietet heute Kurse im Münsterland an. „Als Mutter von zwei Söhnen habe ich mich in Waldorf-Kindergarten und Waldorf-Schule engagiert und mit den Kindern erste Körbchen und Dekorationsobjekte aus Weide geflochten", erinnert sich Wissing an die Anfänge. Mit den Jahren seien neben der Begeisterung auch die Fähigkeiten gewachsen.

Imrgard Wissing mit zwei Schweinchen. Foto: Arge Flachsmarkt
Imrgard Wissing mit zwei Schweinchen.
Foto: Arge Flachsmarkt

„Weidenfiguren werden eher selten gefertigt und sind noch neu auf dem Markt", erläutert Wissing, die ihre Werke nach eigenen Entwürfen gestaltet. Kern der Figuren ist stets ein geschweißtes Eisengrundgerüst, das alle Proportionen detailgetreu berücksichtigt. Dieses wird mit eingeweichten Weidenruten umwickelt. Ein Material, das die gegensätzlichen Eigenschaften Geschmeidigkeit und Widerspenstigkeit vereint. Das Besondere sei die Ausstrahlung der Figuren: Vitalität, Lebensfreude, Bewegungsdynamik, Gelassenheit und Leben im Hier und Jetzt seien die Kernaussagen.

Der Flachsmarkt hat am Pfingstsamstag, 19., sowie am Pfingstsonntag, 20. Mai, jeweils von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Am Pfingstmontag, 21. Mai, können Besucher das bunte Treiben von 10 bis 18 Uhr erleben. An der Tageskasse kosten die Tickets acht Euro für Erwachsene (ab 16 Jahre). Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren zahlen zwei Euro, Kinder unter sechs Jahren haben freien Eintritt. Am Samstag, 19. Mai, ist Familientag: Kinder unter 16 Jahren haben freien Eintritt.

Die Straßenbahn der Linie 044 hält direkt vor dem Eingang des Flachsmarktes und fährt an den Flachsmarkttagen in kürzeren Abständen. Ebenso verkehrt die Buslinie 059 im verkürzten Takt zwischen Uerdingen und Linn. Besucher, die von weiter anreisen, können mit dem Zug bis zum Hauptbahnhof Krefeld fahren und dort die Straßenbahnlinie 044 in Richtung Rheinhafen nehmen. Einige Züge halten auch direkt am Linner Bahnhof. Wer mit dem Auto anreist, gibt als Zieladresse „Rheinbabenstraße" ein. Parkplätze sind von der Autobahn kommend ausgeschildert. Da diese nicht alle in unmittelbarer Nähe des Flachsmarktgeländes liegen, muss ein kurzer Fußweg eingeplant werden. Für alle Fahrradfahrer stehen zwei bewachte Radwachen an Kasse 1 (Ritterwiese) und Kasse 6 (Eltweg) zur Verfügung.