Inhaltsbereich

Kreativraum 2 - Kunst, Kult und Quatsch

Veröffentlicht am: 18.12.2020

Die Krefelder Kultureinrichtungen sind momentan zwar für das Publikum geschlossen, aber hinter den Türen arbeiten die Kunst- und Kulturschaffenden natürlich weiter. Für den städtischen Youtube-Kanal und die sozialen Medien haben sie im ersten Lockdown diverse Filmbeiträge und kreative Tipps für den „Kreativraum" produziert. Nachdem der „Kreativraum" im Sommer eingestellt wurde, wird er nun wieder geöffnet. Ihre Kreativität und ihr Wissen beamen sie so aus der analogen in die virtuelle Welt. Aus den Kultureinrichtungen gibt es wieder kleine lehrreiche und unterhaltsame Beiträge, die zumindest für einen Augenblick die Zeit zuhause kurzweiliger machen. Dazu werden einige Filme und Tipps aus dem Frühjahr wiederholt, in der nächsten Zeit auch Neues eingestellt.

Der Kreativraum setzt die derzeit wegen des Lockdown geschlossenen Museen virtuell in Szene und bietet Zusehern spannende Momente. Foto: Stadt Krefeld, Presse und KommunikationDer Kreativraum setzt die derzeit wegen des Lockdown geschlossenen Museen und Kultureinrichtungen virtuell in Szene und bietet Zusehern spannende Momente.
Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

Mediothek Krefeld

Das Team der Mediothek hat tolle Tipps für alle im Homeoffice. Aufs Foto klicken und es geht los.

Kreativraum

Deutsches Textilmuseum Krefeld

Mode entwerfen

Kreativraum

Dafür brauchst Du: jeweils 1 oder 2 Ausdrucke der Silhouetten, Schere, Bleistift, Pappe (am besten weißen Fotokarton), bunte Stifte, Kleber und alles, was sich für Deine entworfene Kleidung eignet: Stoffreste, Perlen, Pailletten und so weiter. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Zuerst machst Du Entwurfszeichnungen wie ein echter Designer. Hier kannst Du malen, zeichnen und Stoffproben neben Deine Zeichnung kleben oder dort mit Stichworten bestimmte Dinge näher beschreiben, damit sich jeder den Entwurf noch besser vorstellen kann.

Mit einem zweiten Silhouettenausdruck kannst Du Modepuppen basteln. Schneide dazu die Figur aus und übertrage den Umriss auf Pappe. Die Pappfigur schneidest Du auch aus und beklebst sie danach mit Stoffresten, Perlen, Pailletten oder was auch immer Dir gefällt.

Vorlage 1 Vorlage 2 Vorlage 3

Stadtarchiv Krefeld

Folge 4

So, das waren ja viele Fragen. Wollen wir mal Ergebnisse vergleichen? Ich habe folgende Lösungen: 1. "Im Franziskaner", Königstraße 111; 2. am Freitag 24. Januar; 3. Flügel und Pianos; 4. 80 Pfennige; 5. Kaiser-Wilhelm-Museum

Kreativraum

Sieh mal! Hier sind die Personenstandsregister. Was für ein langes Wort! Hier stehen Namen und Geburtstage, Hochzeiten und Sterbedaten von allen Menschen, die in Kre-feld gelebt haben.

Kreativraum

Viele Menschen suchen hier ihre Vorfahren, also die Menschen, die noch vor den Großeltern gelebt haben. Und auch davor. Sie schreiben alle Namen auf, bei sich be-ginnend, dann die Eltern, Oma und Opa und so weiter. Weißt du was lustig wäre? Wenn wir unsere eigenen Stammbäume - so heißen diese Listen - malen. Zur Not können wir ja einen Erwachsenen um Hilfe bitten.

Mein Stammbaum sieht so aus. Ich habe die ganzen Geburtstage nicht rausbekommen in meiner Familie, vielleicht kommst du da bei deiner Familie weiter?

Stammbaum Archie

Museum Burg Linn

Für den Kreativraum hat Museumspädagoge Matthias Ackermann einen Zeichenkurs rund um die Burg Linn entwickelt. In der zweiten Folge erhält Burgherrn und Ritter Otto von Linn seine Rüstung. Schritt für Schritt zeigt Ackermann, wie eine Figur entsteht, die Kinder einfach nachzeichnen können. In der nächsten Folge erhält Otto von Linn dann seine Rüstung. Auf das Foto klicken, dann geht es los.

MBL zeichenkurs 1

Stadtarchiv Krefeld

Folge 3

Das ist ja praktisch, jetzt haben wir die Kontaktdaten von allen wichtigen Leuten auf einen Blick. Außerdem können wir Archivmitarbeiter Andreas Münzer sagen, dass das Kaiser-Wilhelm-Museum die Adressen Karlsplatz 35 (im Jahr 1920) und Joseph-Beuys-Platz 1 (heute) hatte und hat.

Als nächstes dürfen wir ins Magazin des Archivs. Das ist der Raum, in dem alle Unter-lagen aufgehoben werden. Eigentlich dürfen Besucher hier nicht rein, ein Glück, dass wir hier gerade arbeiten.

Kreativraum

WOW! Sieh dir das an, so viele Regale. Wieviel Wissen und welche Geheimnisse verste-cken sich nur in all diesen Kisten? Hier vorne sind die alten Zeitungen. Die Ältesten sind aus dem Jahr 1799, da war noch nicht mal meine Oma geboren!

Kreativraum

Sieh mal, eine Ausgabe der Krefelder Zeitung vom 23.01.1913. Mann, ist das lange her. Frau Flesch vom Archivteam hat uns gebeten, sie genau zu untersuchen und für einen Kunden ein paar Fragen zu beantworten:

1. Wo befand sich das Vereinslokal des MGV Harmonie?

2. Wann findet der Gottesdienst der Israelitischen Gemeinde statt?

3. Welche Musikinstrument bietet das Geschäft von Eduard Schürmann an?

4. Wie teuer ist ein Glas "Emser Pastillen"?

5. Profi-Frage nach den Adressbüchern: In der Nähe welches Bauwerkes werden "Ross-patent-Glühkörper" verkauft?

(PDF Zeitung)

In den nächsten Tagen geht es weiter!

Lösung Kreuzworträtsel

Folge 1

Hallo! Ich bin Archie. Ich bin hier im Stadtarchiv und darf ein paar Tage die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen und ihnen über die Schulter gucken.

Kreativraum

Bestimmt erwarten mich viele spannende Aufgaben. Hey, komm doch einfach mit und hilf mir! Hier ist das Foyer des Archivs. Ganz schön groß für einen kleinen Bären wie mich, aber die Sitzecke ist gemütlich - die merke ich mir für meinen nächsten Winterschlaf.

Ein wenig müssen wir noch warten, bis jemand vom Archivteam uns eine Aufgabe gibt und ich überlege was ein Archiv eigentlich macht und was wir hier wohl alles, tolles finden können. Viele Aufgaben und Dinge, mit denen die Mitarbeiter hier zu tun haben, haben sich in diesem Kreuzworträtsel verheddert. Kannst du es lösen?

In Folge 3 gibt es hier die Lösung.

Folge 2

Hier geht es nun weiter auf Entdeckungstour. So, jetzt wissen wir ja ungefähr was uns hier erwartet! Mittlerweile habe ich auch mit Herrn Münzer vom Stadtarchiv gesprochen. Er hat uns in den Lesesaal geschickt und gesagt, dass uns dort eine erste Aufgabe erwartet. Dann mal los!Archie im LesesaalArchie im Lesesaal

Das hier ist also der Lesesaal. Ui, so viele Computer und all die Bücher! Herr Münzer sagt, dass das Archiv auch alte Adressbücher der Stadt ab 1848 aufbewahrt. Da sind die Bewohner der Stadt eingetragen zusammen mit der Straße und Hausnummer, wo sie gewohnt haben. Herr Münzer möchte, dass wir herausfinden, welche Adressen das Kaiser-Wilhelm-Museum vor 100 Jahren und heute hatte. Ich blättere mal in den alten Adressbüchern, meinst du, du findest die aktuelle Adresse raus?

Archie im LesesaalArchie auf offenem Adressbuch

Wusstest du übrigens: Bevor es Handys und Computer gab, haben die Menschen auch ihre ganz persönlichen Adressbücher geschrieben. Hier wurden Freunde, Bekannte und Verwandte genau aufgelistet, manchmal sogar mit persönlichen Informationen wie Geburtstagen.Lass uns das doch auch mal ausprobieren! Adressbuch

Museum Burg Linn

Für den Kreativraum hat Museumspädagoge Matthias Ackermann einen Zeichenkurs rund um die Burg Linn entwickelt. In der ersten Folge geht es um den Burgherrn und Ritter Otto von Linn. Schritt für Schritt zeigt Ackermann, wie eine Figur entsteht, die Kinder einfach nachzeichnen können. In der nächsten Folge erhält Otto von Linn dann seine Rüstung. Auf das Foto klicken, dann geht es los.

MBL zeichenkurs 1

Kunstmuseen Krefeld

Sammlung in Bewegung - so heißt ein Ausstellungkonzept der Kunstmuseen. Die 15 Räume in der ersten Etage des Kaiser-Wilhelm-Museums werden wechselnden Themenbespielt. Nun hat Dr. Sylvia Martin einen Raum der französischen Kunst gewidmet. Zum Film, auf das Bild klicken.

KWM Kreativraum Martin

Stadtarchiv Krefeld

Für den Kreativraum hat das Stadtarchiv ein kleines Rätsel rund um den „Vagedes-Plan" gebastelt. Der Stadtplaner Adolph von Vagedes hat vor 200 Jahren die vier Wälle in Krefeld konzipiert. Wer sich in der heutigen Innenstadt auskennt, erkennt viele Straßen schnell wieder. Dann sollten die Fragen sicher kein Problem sein oder man lernt etwas mehr über Krefeld. Die Karte und die Fragen und Antworten zum Ausdrucken findet ihr unterhalb der Karte.

Stadtarchiv Rätsel

Karte

Fragen und Antworten

Deutsches Textilmuseum Krefeld

Mit dem Deutschen Textilmuseum Krefeld können Kinder zwei kreative Projekte angehen: Ein Watte-Schneekugel-Bild und ein Kreuzstich-Stickmotiv mit einer Regenbogen-Kerze.

DTM Schneekugel

Watte-Schneekugel-Bild. Dazu brauchst Du: Weiße Pappe oder Papier, Stifte, Watte, flüssigen Bastelkleber, Unterlage

Zeichne die Form einer Schneekugel besonders groß auf die Pappe oder das Papier. Zeichne nun eine Landschaft mit einem Baum, einem Schneemann️, oder was auch immer Du möchtest in die Kugel. Damit die Kugel rund aussieht, kannst Du mit einem oder zwei kleinen Bogen einen Lichtreflex andeuten (auf dem Foto oben links in der Kugel). Drehe aus Watte sehr viele kleine Kügelchen. Je weniger Watte Du jeweils nimmst, desto kleiner werden die Kügelchen und desto mehr passen in Deine Schneekugel! Lege sie dann erstmal locker auf das Bild. Überlege dabei, wo Schnee liegen und fallen soll. Wenn es so aussieht, wie es Dir gefällt, klebe die Wattekügelchen fest.

DTM Regenborgenkerze

Regenbogen-Kerze: Zu diesem Winter passt wohl am besten eine hoffnungsvolle Regenbogen-Kerze. Du kannst sie am besten auf grob gewebten Stoff sticken, oder auch auf ein Kleidungsstück oder eine Einkaufstasche.

Archäologisches Museum Krefeld: Das römische Kastell Gelduba in der Spätantike

MBL Kastell

Mediothek: Vorlage für Neujahrskarten zum Nachmalen

Mediothek Karten

 

Märchenreihe des Museums Burg Linn

MBL Meerjungfrau

Backtipps aus der Mediothek

Mediothek Backen

Musikschule: JeKits-Schulen mit dem Schwerpunkt Singen wünschen schöne Weihnachten

Musikschule Schneeflöckchen

Museum Burg Linn: Märchenerzählerin Inge Reuter und ein Ritter

MBL Rittergeschichte

Ein Hör-Märchen aus der Reihe des Museums Burg Linn

MBL Bauerstochter

Viel Spaß beim Nachbasteln und schöne Weihnachtstage wünscht die Mediothek Krefeld

Mediothek Faltstern

Frau Holles Weihnachtsgruß aus dem Kresch-Theater

Kresch Frau Holle

Deutsches Textilmuseum - Hannibal wird ein Held

DTM Hannibal

Ein Schatz im Archäologischen Museum Krefeld

MBL Schatz

Krefelder in Nordamerika und der dritte Mann auf dem Mond

USA-Film

Märchen aus der Reihe des Museums Burg Linn

MBL Geistergeschichte

Make-of-Film zur Ausstellung "Drachen aus goldenen Fäden" im Deutschen Textilmuseum

DTM Hannibal

Aus der Märchenreihe des Museums Burg Linn, nur auf das Bild klicken.

MBL Böser Wolf

Kunst mit Thomas - Kreatives aus den Kunstmuseen Krefeld, nur auf das Bild klicken.

KWM Oldenburg

Märchenlesung des Museums Burg Linn

MBl Rotkäppchen

Märchen aus der Reihe des Museums Burg Linn

MBL Hexengeschichte

Kunst mit Thomas aus dem Kaiser-Wilhelm-Museum

KWM Kandinsky

Märchen aus der Reihe des Museums Burg Linn

MBL Hunde