Inhaltsbereich

Koordinierungskreis Forstwald zur Hilfe für Schutzsuchende gegründet

Veröffentlicht am: 04.05.2022

Auftaktveranstaltung vernetzt Ehrenamtler und Unterkunftsbetreiber

Am Dienstagabend nahmen rund 40 freiwillige Helfer in der Flüchtlingsunterkunft in Forstwald an einer gemeinsamen Informationsveranstaltung der Flüchtlingskoordination der Stadt Krefeld und der Malteser teil. „Wir freuen uns sehr, dass das Engagement der Menschen so groß ist. Mit dieser Auftaktveranstaltung rufen wir den Koordinierungskreis Forstwald ins Leben", sagte Flüchtlingskoordinatorin Doris Schlimnat. Auch die Malteser als Betreiber der Unterkunft Forstwald zeigten sich in Person von Einrichtungsleiter Maurizio Cremonesi beeindruckt von der großen Bereitschaft, vor Ort helfen zu wollen. „Wir sind für alle Angebote offen und wollen in Zukunft gemeinsam mit Ihnen auf dem Unterkunftsgelände ein breites Angebot an Freizeit-, Spiel- und Sportmöglichkeiten schaffen", erklärte Cremonesi.

Viele Vereine beteiligen sich

Vor Ort diskutierten Vertreter der ansässigen Kirchengemeinden, der Sportvereine, der Pfadfinder, der Bürgervereine, aus Politik, der Schulen und ehrenamtlichen Organisationen die weiteren Pläne für mögliche Aktionen in Forstwald in den kommenden Tagen und Wochen. „Aktuell sind es vor allem die jugendlichen Schutzsuchenden, die an Spiel-und Sportmöglichkeiten hier auf dem Gelände teilnehmen", so Cremonesi. „Weitere Spiel-und vor allem Fahrgerätschaften wären auf der Anlage wünschenswert", teilten die Malteser mit. Eine Nutzung der angrenzenden Sportanlagen sowie das Aufstellen von Toren oder Tischtennisplatten sowie die Einbeziehung des vorhandenen Areals soll auch geprüft werden.

Sport und Integrationskurse

Neben Bewegung und Sport sind es vor allem die Integrationskurse, die von den Schutzsuchenden nachgefragt werden. In der kommenden Woche sollen vor Ort dank des Engagements der Ehrenamtlichen schon Deutschkurse angeboten werden. „Es ist schön, dass wir beim ersten Treffen bereits solche konkreten Maßnahmen beschließen und ab nächster Woche dann umsetzen können", sagte Doris Schlimnat.

Die Vernetzung der Ehrenamtlichen mit der Einrichtungsleitung und die Installation einer möglichen Programm-Wand, auf der Angebote in der Unterkunft dargestellt werden, steht jetzt im Vordergrund des Koordinierungskreises Forstwald. „Wir wollen es den Menschen bei uns trotz aller Umstände so angenehm wie möglich machen und freuen und deshalb sehr über die Unterstützung der Menschen hier", schloss Maurizio Cremonesi die Auftaktveranstaltung.

 

 

Alle Beiträge und Neuigkeiten rund um das Ukraine-Thema auf einen Blick:

Ukraine-Krieg: Aus einem Flüchtlingsprojekt wird eine Ausstellung
Eine kleine Ausstellung im Kaiser-Wilhelm-Museum befasst sich ab Freitag, 1. September, mit dem Krieg in der Ukraine, Fluchterfahrungen und ihrer Verarbeitung. Unter dem Titel „In zwei Welten“ werden gemalte Bilder und Fotografien zu sehen sein.
Im Workshop-Raum des KWM findet sich regelmäßig der Kunsttreff für Geflüchtete unter dem Titel "Gemeinsam" zusammen.Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
FAQs und Links: Hier finden Sie wichtige Informationen
Welche Regeln gelten für Flüchtende, welche Behörde hilft auf welche Art, wo findet man gesicherte Quellen? Und wo gibt es nähere Info zum Thema Sicherheit für Bürger? Hier finden sich Informationen, Ansprechpartner in Krefeld und bundesweit sowie allgemeine Hinweise auf Websites zum Thema Ukraine-Hilfe.
Grafik: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
FAQs und Links: Hier finden Sie wichtige Informationen
Welche Regeln gelten für Flüchtende, welche Behörde hilft auf welche Art, wo findet man gesicherte Quellen? Und wo gibt es nähere Info zum Thema Sicherheit für Bürger? Hier finden sich Informationen, Ansprechpartner in Krefeld und bundesweit sowie allgemeine Hinweise auf Websites zum Thema Ukraine-Hilfe.
Grafik: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
FAQs und Links: Hier finden Sie wichtige Informationen
Welche Regeln gelten für Flüchtende, welche Behörde hilft auf welche Art, wo findet man gesicherte Quellen? Und wo gibt es nähere Info zum Thema Sicherheit für Bürger? Hier finden sich Informationen, Ansprechpartner in Krefeld und bundesweit sowie allgemeine Hinweise auf Websites zum Thema Ukraine-Hilfe.
Grafik: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Ein Jahr Ukraine-Hilfe in Krefeld – Stadtverwaltung zieht Bilanz
Rund ein Jahr nach dem Ausbruch des Krieges in der Ukraine zieht die Verwaltung Bilanz zur Aufnahme und Unterbringung ukrainischer Schutzsuchender in Krefeld.
Symbolbild Ukraine KriegGrafik: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation