Inhalt

Instandsetzung der Wasseraufbereitung unaufschiebbar

Zuletzt geändert: 02.01.2019 14:15:44 CET

Nach den festgestellten erhöhten Legionellen-Werten im Bockumer Badezentrum sind die organisatorischen und baulichen Maßnahmen im vollen Gange. Hiermit soll eine höhere Durchströmung im Wassersystem ermöglicht werden. Zudem wird die Isolierung verbessert, um konstante Wassertemperaturen zu gewährleisten. Das breite Maßnahmenpaket, das der Fachbereich Sport und Sportförderung zusammen mit den Fachbereichen Zentrales Gebäudemanagement und Gesundheit abgestimmt hat und bis in den Januar hinein durchführt, soll die Sicherheit für Besucher des Badezentrums weiter erhöhen.

Das Badezentrum mit seiner tollen Fassade. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Das Badezentrum mit seiner tollen Fassade.
Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

Erst wenn weitergehende Untersuchungen und Analyseergebnisse den Erfolg der Maßnahmen bestätigen, kann das Bad wieder geöffnet werden. Diese liegen in der zweiten Januarwoche vor, sodass im Anschluss das weitere Vorgehen festgelegt werden kann. „Die Gesundheit und Sicherheit der Schwimmer geht vor. Daran arbeiten wir sehr gründlich und wollen keinerlei Risiko für unsere Badegäste eingehen", so der stellvertretende Fachbereichsleiter Matthias Pasch.

Die Technik im Badezentrum ist hochkompliziert. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Die Technik im Badezentrum ist hochkompliziert.
Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

Das Rohrnetz im Badezentrum ist Jahrzehnte alt. Bei einer Routinekontrolle durch den Fachbereich Gesundheit waren Anfang Dezember dennoch erhöhte Legionellen-Werte aufgefallen. Legionellen sind Bakterien, die beim Menschen unterschiedliche Krankheitsbilder verursachen können, von grippeartigen Beschwerden bis zu Lungenentzündungen. Die Bakterien nisten sich vorwiegend in Wasserleitungen und Warmwasser-Tanks ein und vermehren sich dort, wenn das Wasser nicht ausreichend bewegt wird. Regelmäßige Kontrollen sind daher unabdingbar. Der nun festgestellte Befund zeigt die Richtigkeit dieser Kontrollen und das gut funktionierende System zum Schutz der Besucher der städtischen Bäder.

Das historische Bad in Uerdingen. Foto: Stadt Krefeld Presse und Kommunikation
Das historische Bad in Uerdingen.
Foto: Stadt Krefeld Presse und Kommunikation

Für Badegäste bleiben die städtischen Bäder in Fischeln und Uerdingen rund um die Feiertage geöffnet. Das Bad am Stadtpark Fischeln hat am Freitag, 21., am Donnerstag, 27., und am Freitag, 28. Dezember, sowie von Mittwoch, 2., bis Freitag, 4. Januar, jeweils von 6 bis 17 Uhr geöffnet. An den Wochenenden 22./ 23., 29./30. Dezember sowie 5./6. Januar, an Heiligabend und Silvester ist jeweils von 8 bis 13 Uhr geöffnet. Am ersten und zweiten Weihnachtstag und an Neujahr bleibt das Bad geschlossen.

Das Stadtbad Uerdingen hat am Freitag, 21., am Donnerstag, 27., und am Freitag, 28. Dezember, sowie von Mittwoch, 2., bis Freitag, 4. Januar, jeweils von 11 bis 16 Uhr geöffnet. An den Samstagen 22. und 29. Dezember sowie am 5. Januar, an Heiligabend und Silvester ist jeweils von 7 bis 12 Uhr geöffnet. Sonntags, am ersten und zweiten Weihnachtstag und an Neujahr bleibt das Bad geschlossen.